A1 zwischen Salmtal und Wittlich wird erneut zur Großbaustelle

Verkehr : A1 zwischen Salmtal und Wittlich wird erneut zur Großbaustelle

Es geht los: Die Bauarbeiten auf der Autobahn zwischen Salmtal und Wittlich in Richtung der Säubrennerstadt starten am Montag.

Was für eine Überraschung am Freitagmorgen: Auf der A1 zwischen Salmtal und Wittlich in Richtung Kreuz Wittlich stehen neue Warnschilder. In der vorigen ­Tempo-100-Zone darf nurmehr ­Tempo 80 gefahren werden. Auf TV-Anfrage erklärt der Landesbetrieb Mobilität (LBM), dass man am Montag, 20. Mai, mit den vorbereitenden Maßnahmen für die Sanierung der A 1 in Richtung Wittlich zwischen der Abfahrt Salmtal bis kurz vor der Abfahrt Wittlich-Mitte beginne (der TV berichtete). Die Erneuerung der maroden Fahrbahn erfolgt auf einer Strecke von acht Kilometern. Wie der LBM erklärt, werde die Fahrbahn aus Beton hergestellt. Dieser Baustoff sei stabiler und haltbarer als Asphalt und auch nicht mehr unbedingt teurer, da die meisten Straßenbaufirmen mittlerweile im Besitz eigener mobiler Betonmischanlagen seien. Bis Dezember sollen die Arbeiten – vorausgesetzt alles läuft nach Plan – abgeschlossen sein. Damit wären die acht Kilometer innerhalb der gleichen Zeit saniert wie zuvor der mehr als vier Kilometer lange Autobahnabschnitt in Fahrtrichtung Salmtal. Wie kann das sein? Die Entwässerung, das Leitungssystem im Mittelstreifen, sei schon bei vorangegangenen Bauarbeiten erneuert worden, erklärt der LBM. Dadurch spare man nun deutlich Zeit.

Bevor es der alten Fahrbahn an den Belag geht, sind vorbereitende Maßnahmen notwendig: Zunächst ist der Bau zweier Mittelstreifenüberfahrten erforderlich, die im Schutz von gesonderten Verkehrsführungen vorab hergestellt werden. Während dieser Zeit wird die Überholspur in Richtung Trier gesperrt, in Richtung Koblenz nur im Bereich der beiden Überfahrten. In Richtung Trier steht dann nur ein Fahrstreifen zur Verfügung – auf dem dann Tempo 80 gefahren werden darf. Die beiden Fahrspuren in Richtung Wittlich ab der Anschlussstelle Salmtal sollen komplett gesperrt werden. Der gesamte Verkehr für beide Richtungen solle während der Bauphase über die Gegenfahrbahn geführt werden  – ähnlich der vorangegangenen Baustellenverkehrsführungen. Die eigentlichen Straßenbauarbeiten an der Fahrbahn beginnen voraussichtlich am Montag, 3. Juni.

Umleitungen Für die Dauer dieser Arbeiten wird die Autobahnauffahrt an der Anschlussstelle Salmtal in Fahrtrichtung Koblenz gesperrt. Die Ausfahrt dort bleibt allerdings möglich, ebenso die Aus- und Auffahrt in Richtung Trier. Eine Umleitung, die frühzeitig auf die Sperrung der Zufahrt Salmtal hinweist, wird ausgeschildert. Wer während der Bauphase beispielsweise von Salmtal aus auf die A 1 in Richtung Koblenz fahren möchte, der muss einen großen Umweg in Kauf nehmen. Die offizielle Umleitungsstrecke führt über Klausen, Osann-Monzel und Platten bis zur Auffahrt Wittlich-Mitte. Ortskundige fahren möglicherweise über die L 141 bis zur Auffahrt Wittlich-Mitte, was jedoch ebenfalls Zeit kosten würde. Denn auch am Autobahnkreuz Wittlich werden beide Auffahrten in Richtung Koblenz gesperrt. Der Verkehr aus Richtung Bitburg und der Verkehr zur B 50 mit Fahrtziel Richtung Koblenz wird über den Kreisel Platten zur Anschlussstelle Wittlich-Mitte umgeleitet.

Kosten Die Maßnahme beinhaltet die Sanierung zweier Brückenbauwerke und den Austausch aller Schutzplanken. Den Steuerzahler soll die Sanierung der A 1 auf diesem Abschnitt etwa zwölf Millionen Euro kosten.

Mehr von Volksfreund