1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Abendlobe sollen „den Blick schärfen“

Religion : Abendlobe sollen „den Blick schärfen“

Die Alftalpfarreien, das Dekanat Wittlich und das Kloster Springiersbach wollen mit ihren Abendloben an den Fastensonntagen um 18 Uhr in der Klosterkirche Springiersbach den Blick schärfen und sensibel machen. 

„Den Blick schärfen für den Frieden“ heißt es am ersten Fastensonntag, 1. März, mit dem Vokalensemble Zeller Hamm unter Leitung von Helmut Bremm und mit Pastoralreferent Armin Surkus-Anzenhofer.

„Den Blick schärfen für Zuversicht“ werden am zweiten Fastensonntag, 8. März, das Team „Räume der Stille“ mit Pastoralreferentin Christiane Friedrich.

Das Team „Ökumenischer Meditationsgottesdienstkreis Frauen“ wird mit Pastoralreferentin Bianca Anzenhofer „den Blick schärfen mit Lydia“ am dritten Fastensonntag, 15. März.

Diakon Harald Klein wird den Blick schärfen für die Schöpfung“ am vierten Fastensonntag, 22. März.

„Den Blick schärfen für Versöhnung“ werden am fünften Fastensonntag, 29. März, Dr. Karl-Heinz Musseleck und Liselotte Musseleck.

Im Versöhnungsgottesdienst am Palmsonntag, 5. April, wird Pfarrer P. Ludwig Eifler O.Carm. „den Blick schärfen für den Barmherzigen Vater Gott“.

Viele Besucher der vergangenen Jahre empfanden die Abendlobe als „Auszeit vom Alltag“, als „Stärkung für die Woche“, als „Moment des intensiveren Nachdenkens und Zur-Ruhe-Kommens“. Daran wollen die Gestaltenden anknüpfen.