Abendständchen vor dem Cusanusstift

Abendständchen vor dem Cusanusstift

Als sehr gelungen bezeichnen die Mitglieder des Männer-Quartetts 1877 ihr Abendständchen vor dem Cusanusstift. Die Sänger und ihr Chorleiter Erich Köhler hatten in den Innenhof eingeladen.

Da auch das Wetter mitspielte, erlebten die zahlreichen Zuhörer einen schönen Abend. Das Programm dauerte mehr als eine Stunde. 17 Lieder wurden insgesamt gesungen.
Nach dem Abendständchen wurde im Kreuzgewölbekeller des Hospitals ein wenig gefeiert. Im Laufe des Abends konnte der Vorsitzende des Sängerkreises, Heribert Kappes, einige Sänger für langjähriges Singen auszeichnen. Hans Peter Roth und Manfred Schmücker wurden für 25 Jahre geehrt, Hans Josef Lauterborn für 50 Jahre. Karl Bernard, Manfred Stein, Werner Stülb und der Vorsitzende des Quartetts, Jürgen Schmitt, sind sogar schon 60 Jahre aktive Sänger. Eine sehr seltene Auszeichnung erhielt Walter Dahm. Bereits seit 70 Jahren ist er dem Chorgesang ein treuer Kamerad. Auch in Zukunft möchte er weiterhin dem Quartett die Treue halten. Der Abend wurde auch musikalisch umrahmt. Die Sänger mit ihren Partnern und einige Ehrengäste konnten außerdem die Weine der Vinothek genießen. red