Abschied von den Kollegen

Wittlich (red) Nach neunjähriger Tätigkeit als Klavier- und Musiklehrerin hat der Leiter der Jugendstrafanstalt Wittlich, Jürgen Thum, Rosemarie Groth verabschiedet und sich mit in der Anstalt gefertigten Geschenken für ihre Tätigkeit bedankt. Groth hat seit 2008 für rund 200 Jugendstrafgefangene Klavier- und Musikunterricht erteilt.

 Rudolf Klaes.
Rudolf Klaes. Foto: (m_wil )

Im Rahmen des Projektes, das derzeit über die Nikolaus-Koch-Stiftung finanziert wird, hat Rosemarie Groth auch maßgeblich an der Gestaltung von Konzerten mitgewirkt, an denen auch Bedienstete der JSA gemeinsam mit Gefangenen musiziert haben. Sie scheidet aus persönlichen Gründen aus, da sie aus der Region wegzieht. Für die Fortsetzung ihrer erfolgreichen Arbeit mit den Jugendstrafgefangenen konnte der Organist und Chorleiter Bernd Oster gewonnen werden.
Noch ein Abschied: Der Anstaltsleiter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Wittlich, Jörn Patzak, und der Personalratsvorsitzende, Heiko Ketter, haben den Justizvollzugsinspektor Rudolf Klaes nach fast 34 Dienstjahren in den Ruhestand verabschiedet. Zuletzt war Rudolf Klaes, der in Wittlich wohnhaft ist, im offenen Vollzug der JVA Wittlich beschäftigt.