Ärmlicher Zustand

WITTLICH. (red) Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte IGFM-Wittlich bittet um Spenden für eine Kinderkrankenhaus-Abteilung in Tukums, Lettland. Die dort arbeitende Kinderärztin Irina Nulle ist feste Ansprechpartnerin für die Hilfstransporte.

Die Kinderstation, auf der Irina Nulle arbeitet ist in einem ärmlichen Zustand. Das Mobiliar, die Waschbecken, der Fußboden und besonders die Krankenbetten sind völlig veraltet. Es fehlt an diversen medizinischen Geräten. Im Winter ist es kalt in allen Räumen, so dass die Kinder frieren. Die Krankenzimmer und Krankenbetten reichen nicht aus, um die Kinder unter zu bringen, so dass die Kinder auf Ersatzbetten auf den Fluren liegen. Decken und Bettwäsche hat das Wittlicher Krankenhaus gespendet. Jetzt werden Kinder-, Jugend- und Erwachsenenkrankenbetten gesucht. Annahme der Hilfsgüter ist jeden Mittwoch von 14 bis 18 Uhr beim E-Center, Rommelsbachstraße Eingang Warenanlieferung. Auch um finanzielle Unterstützung wird gebeten auf das Konto der IGFM 60005154 bei der Sparkasse Mittelmosel Eifel Mosel Hunsrück, BLZ 58751230. Der Lettlandtransport wird Ende Juli geladen. Informationen: Katrin Bornmüller, Telefon 06571/28307.

Mehr von Volksfreund