1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Soziales : Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien

Etwa drei Millionen Minderjährige in Deutschland wachsen in einem Haushalt mit suchtkranken Eltern auf. Für sie sind die Lockdowns und Kontaktbeschränkungen der vergangenen Monate eine besondere Belastung.

Der Stress in den Familien stieg und damit auch der Alkohol- und Drogenkonsum der suchtkranken Eltern.

In der Aktionswoche für Kinder aus Suchtfamilien vom 14. bis 20. Februar machen bundesweit Veranstaltungen auf die Situation dieser Kinder aufmerksam. „Die Caritas-Geschäftsstelle Wittlich beteiligt sich an der Aktionswoche mit einem Online-Fortbildungs-Angebot für pädagogische Fachkräfte und der Ausstellung zweier Mobiles vor dem Gebäude in der Kurfürstenstraße 6“, sagt Claudia Engler, Fachkraft für Suchtprävention. Ihre Kollegin Eva Heitkötter ergänzt: „Die beiden Mobiles symbolisieren die Familiendynamik in normalen und in suchtkranken Familien. Normaler­weise ist das Mobile in Balance und die Eltern tragen die Verantwortung für die Kinder. In einer Suchtfamilie zieht der Alkohol aber ein (oder beide) Elternteil(e) runter, so dass die Balance zerstört ist.“

Weitere Infos: https://coa-aktionswoche.de oder bei Claudia Engler, E-Mail
c.engler@caritas-meh.de