Alarmübung im Flüssiggaslager

Rund 60 Einsatzkräfte aus der Verbandsgemeinde Wittlich-Land haben im Rahmen einer unangekündigten Alarmübung unter einsatznahen Bedingungen in einem Flüssiggaslager in Sehlem geübt. Regelmäßige Übungen und Begehungen sind elementarer Bestandteil der Gefahrenabwehrplanungen für das Flüssiggaslager.

Ziele der Übung waren unter anderem die Erprobung der Alarm- und Einsatzplanungen im Tagesalarm, die Zusammenarbeit der verschiedenen Kräfte sowie die Schulung der Einsatzkräfte bei Gasaustritt und Gasbränden. Hierzu waren verschiedene, einsatznahe Szenarien geplant und aufgebaut worden, die den Einsatzkräften bei hohen Temperaturen einiges abverlangten. Zum Abschluss der Übung bedankten sich unter anderem Wehrleiter Christ, Kreisfeuerwehrinspekteur Jörg Teusch und Arnold Schottler vom Sachgebiet Katastrophenschutz der Kreisverwaltung für die Leistungen. (red)/Foto: privat