Alf feiert vier Tage lang

Am Donnerstag, 3. Oktober, startet die Alfer Remigiuskirmes. Neben einem Partyabend am Samstag spielt unter anderem ein Orchester aus Belgien für die Besucher. Am Sonntag steht ein Halli-Galli-Frühschoppen auf dem Plan.

Alf. Musik von insgesamt fünf Bands und zwei Orchestern erwartet die Besucher ab Donnerstag, 3. Oktober, auf der Alfer Remigiuskirmes. Um 16 Uhr wird am Donnerstag der Kirmesbaum unter musikalischer Begleitung des Musikvereines Alf aufgestellt.
Partyabend am Samstag


Nach der offiziellen Eröffnung im beheizten Festzelt lädt der Heimat- und Verkehrsverein Alf als Ausrichter der Kirmes zu Federweißem mit Zwiebelkuchen ein. Am Freitag, 4. Oktober, treten die Bobbin Baboons mit ihrer 50er-/60er-Jahre-Rock-\'n\'-Roll-Show auf. Als Vorband spielen Kid Smit & the Bloody Knives. Los geht es um 19 Uhr, zu essen gibt es Flammkuchen.
Am Samstag sorgt ab 19 Uhr die Party- und Tanzband Raindrops aus dem Hunsrück für Stimmung. Stärken kann man sich mit Deppekoche. Legendär ist der Halli-Galli-Frühschoppen am Kirmessonntag.
Orchester aus Belgien


Den Auftakt macht um 10.30 Uhr das Königliche Orchester Vreudt in Deudt aus Meulebeck in Belgien. In 45-köpfiger Besetzung zeigt es, warum es sich "königlich" nennen darf.
Diesen Titel bekommen in Belgien nur die besten Orchester verliehen, die nach aufwendigen Wettbewerben für gut genug befunden werden, Auftritte des Königs zu begleiten. Danach geht es über zum Halli-Galli-Jam. Gleich drei Bands - Dead End Street Apartment, Blackout in Vegas und Micro & the Long Johns - bilden den musikalischen Rahmen für den Jam, von dem noch keiner weiß, was er genau bietet.
Kunstwerke am Sonntag


Wer sich von Kunst einer anderen Art inspirieren lassen möchte, kann dies unter dem Motto "Vorsicht Kunst! Feuer und Wasser" am Sonntag tun. Der Alfer Künstler Turgut Gül zeigt die Ebrotechnik, bei der auf Wasser gemalt und dies anschließend auf Papier übertragen wird. Christoph Anders aus Senheim führt das Brennen von Ton in der steinzeitlichen Schmauchbrandtechnik vor. red