Als Junior Ranger den Nationalpark schützen

Als Junior Ranger den Nationalpark schützen

Thalfang/Hermeskeil (red) Die Geheimnisse der Tier- und Pflanzenwelt entdecken und schützen, im Wildnis-Camp übernachten, mit Stein und Eisen ein Feuer machen - das können Kinder und Jugendliche ab September als Junior Ranger unter Anleitung von Rangern im Nationalpark Hunsrück-Hochwald.Der Nationalpark Hunsrück-Hochwald bietet ab Herbst eine neue Möglichkeit für Bildung und Naturerleben im Nationalpark.

Damit beteiligt sich der Nationalpark an dem im Jahr 2008 gestarteten bundesweiten Junior-Ranger-Programm von Europarc Deutschland und den nationalen Naturlandschaften. Das Programm wird bundesweit in fast 50 Nationalen Naturlandschaften (Nationalparks, Biosphärenreservaten und Naturparks) mit mehr als 100 Junior-Ranger-Gruppen angeboten. Ab September findet das Junior Ranger-Programm im Nationalpark statt. Die Ranger treffen sich mit den Kindern und Jugendlichen einmal im Monat immer samstags von 10 bis 16 Uhr. Die Teilnehmer können an spannenden Wanderungen, Exkursionen und Geländeübungen teilnehmen und dabei Artenkunde und Naturschutz erleben. Geplant ist auch ein Wildnis-Camp mit Übernachtung und es gibt die Möglichkeit, das bundesweite Junior Ranger-Treffen zu besuchen.
Nach einem Jahr Teilnahme an dem Programm erhalten die frischgebackenen Junior Ranger ein Zertifikat. Ab sofort können sich interessierte Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren über die Website des Nationalparks <%LINK auto="true" href="http://www.nlphh.de/junior-ranger" text="www.nlphh.de/junior-ranger" class="more"%> informieren und für das Programm bewerben.