Als Verkehrsrowdy auf der Autobahn vor Gericht

Als Verkehrsrowdy auf der Autobahn vor Gericht

Wittlich/Salmtal (sos) Auf der Autobahn geht es manchem nicht schnell genug voran. Dieser Auffassung soll auch ein 35-Jähriger gewesen sein.

Der Mann muss sich nun wegen fahrlässiger Straßenverkehrsgefährdung vor der Strafrichterin am Amtsgericht Wittlich verantworten. Die Staatsanwaltschaft Trier wirft dem Angeklagten darüber hinaus auch Beleidigung vor. Er soll einem PKW-Fahrer den ausgestreckten Mittelfinger gezeigt haben. Das war im Juli 2016 auf der A 1 in Höhe Salmtal.
Vor dem 35-Jährigen fuhr ein PKW auf der Überholspur, offensichtlich nicht schnell genug für den Angeklagten, der rechts überholt und sich dann zwischen den PKW und den davor fahrenden LKW gedrängt haben soll. Hierdurch sei der PKW-Fahrer zu einer Vollbremsung genötigt und nach links Richtung Leitplanke gedrängt worden. Eine Kollision habe er gerade noch verhindern können. Die Hauptverhandlung ist am Mittwoch, 22. Februar, 15 Uhr, in Saal 1 des Wittlicher Amtsgerichts.

Mehr von Volksfreund