Alte Chormusik in der Cusanus-Stiftskapelle

Alte Chormusik in der Cusanus-Stiftskapelle

Bernkastel-Kues. (mbl) Exzellente Stimmen erklangen zur Ehre Cusanus' in seiner Stiftskapelle im St.-Nikolaus-Hospital. Der Projektchor "Capella Cusana" beendete seine alljährlich stattfindenden "Tage alter Chormusik" mit einem eindrucksvollen Abschlusskonzert, veranstaltet vom Verein "Freunde der alten Chormusik" mit Unterstützung der Kultur&Kur Bernkastel- Kues.

Der Chor unter Leitung von Romano Giefer brachte mit der "Missa Susanne un Jour" ein sehr selten aufgeführtes Werk zu Gehör. Bei diesem Werk des Komponisten Orlando di Lasso (1530-1594) handelt es sich um eine sogenannte "Parodiemesse". Diese Kompositionstechnik der Verwendung eines volkstümlichen Liedes war im 15. und 16. Jahrundert sehr beliebt. Ergänzt wurde das Programm durch Motetten flämischer und niederländischer Meister. Die Zuhörer dankten dem Chor für seine herausragende Leistung mit stehendem Beifall.Der Projektchor "Capella Cusana" ist in Bernkastel-Kues schon heimisch. Seit 1984 treffen sich die Freunde alter Chormusik, Sängerinnen und Sänger aus zahlreichen Regionen Deutschlands und dem Ausland regelmäßig an der Mosel zu intensiver Probenarbeit. Stets in der Woche nach Ostern erarbeitet der Projektchor ein Programm mit besonderen Werken alter Chormusik. Seit 1994 steht dem Chor die renovierte Alte Synagoge im Stadtteil Bernkastel für die Probenarbeit zur Verfügung. Gründungsmitglied Ludwig Weisgerber hat das Gebäude Ende der 70er Jahre erworben und hier eine Kulturstätte entstehen lassen. Im nächsten Jahr feiern die Freunde alter Chormusik ihr 25-jähriges Jubiläum.

Mehr von Volksfreund