Alte Fotos für das ganze Jahr

Das Dorfleben vergangener Jahrzehnte hat die Gemeinde in einem Kalender festgehalten. Seit drei Jahren werden alte Bilder gesammelt, die jetzt bei Veranstaltungen, im Bürgerhaus und in einem Kalender zu sehen sind.

Arenrath. Ein besonderes Weihnachtsgeschenk hatte die Gemeinde Arenrath im vergangenen Jahr für Jubilare, Vereinsvertreter und Ehrenamtliche. Es gab einen Kalender mit alten Fotos aus dem Ort. 50 wurden gedruckt, aber die Nachfrage ist sehr groß, so dass weitere in Auftrag gegeben werden. Ortsbürgermeister Ludwig Schmitz berichtet: "Ich sammle die Bestellungen, und dann lasse ich noch mal welche machen. Ich wollte auch nicht gleich so viele drucken lassen, denn man weiß ja nie, wie hoch die Nachfrage tatsächlich ist."
Zu sehen sind auf den 13 Seiten Ortsansichten, Personen und Gruppen bei verschiedenen kulturellen Veranstaltungen oder im Alltag. Dabei sind unter anderem die Fronleichnamsprozession, genauso wie eine Musikgruppe auf einem Fastnachtswagen, Arenrather bei der Heuernte, beim Schlachten oder Kinder, die vor einem Schneemann posieren.
Schlachtungen in jedem Haus


Beim Blättern im Kalender erinnert sich Roman Selzner, wie es in den 1960er Jahren im Winter zuging. Er berichtet: "Auch im Winter waren wir als Kinder immer draußen, denn die Häuser waren sehr klein, und die Straßen wurden nicht so geräumt wie heute. Da konnte man noch die Straße von oben nach unten mit dem Schlitten fahren. Aber nur, wenn der Gemeindediener uns nicht die Schlitten abgenommen hat." Auf die Schlachtungen, die früher in fast jedem Haus waren, blickt Ludwig Schmitz zurück: "Als es schon elektrische Weidezäune gab, wurden die dann ins Fleisch gesteckt, damit die Katzen oder anderes Vieh nicht drangehen konnten."
Die Fotos werden seit drei Jahren von den Gemeinderatsmitgliedern bei den Bürgern gesammelt. Es wird dabei genau dokumentiert, wer welches Foto gegeben hat, damit sie nicht verloren gehen. Ludwig Schmitz erklärt: "Das ist für die Leute sehr wichtig, dass sie wissen, dass sie die Fotos wieder bekommen, denn oft sind sie selbst, Verwandte oder ihre Gebäude abgebildet." 500 Bilder sind inzwischen zusammengekommen. Im Bürgerhaus sind jetzt einige aufgehängt worden, und beim Seniorennachmittag wurden 100 in einer Diashow gezeigt. Im nächsten Jahr wird es vielleicht einen weiteren Kalender geben. Bilder sind reichlich vorhanden.

Wer einen Kalender haben möchte, kann sich bei Ortsbürgermeister Ludwig Schmitz unter Telefon 06575/1202 melden. Ein Kalender kostet zehn Euro.