Alte Schätze in neuem Glanz

In Klausen bemüht sich der "Freundeskreis der alten Klosterbibliothek" die wertvollen Bücher der Klosterbibliothek nach und nach zu restaurieren. Insgesamt sind 1748 Bücher dort gelagert. Ein Teil davon ist stark beschädigt. Jetzt konnten durch Spenden wieder sieben Werke von Schäden befreit werden.

Klausen. "Einen langen Atem braucht man, wenn man den Buchbestand einer alten Bibliothek erhalten will", erklärt Marco Brösch Vorstandsmitglied des "Freundeskreises Alte Klosterbibliothek" in Klausen. Und er muss es wissen. Als gebürtiger Klausener hat er Geschichte und Bibliothekswissenschaften studiert, in Germanistik promoviert und begleitet die Entwicklung der Klosterbibliothek seit vielen Jahren intensiv. 1748 Bücher lagern in der historischen Bibliothek des Wallfahrtsortes. Viele der Werke sind von Schimmel befallen, durch Mäusefraß beschädigt oder die Tinte löst sich auf. Die Bücher sind in einem so schlechten Zustand, weil die Bibliothek lange Zeit in Vergessenheit geraten war, Wasser durch das Mauerwerk und die Wände eindrang und die Bücher beschädigte. Seit der Gründung des Vereins 1999 wurden 52 Bücher restauriert. Jetzt sind noch einmal sieben dazugekommen. Der Verein bemüht sich intensiv um Einnahmen. Mehrmals jährlich finden Lese- und Vortragsabende statt, es werden vom Verein aus Führungen durch die Bibliothek und die Wallfahrtskirche angeboten und es besteht die Möglichkeit von Buchpatenschaften. Marco Brösch: "Wir sind immer aktiv, wenn wir einen größeren Betrag zusammenhaben, geben wir wieder einige Bücher zum restaurieren"Die Restaurierung der letzten sieben Bücher hat insgesamt 9172 Euro gekostet, davon sind 8500 Euro von der Stiftung Kultur Rheinland-Pfalz gekommen. Restauriert werden zuerst die Bücher, die am ältesten, am wertvollsten und am stärksten beschädigt sind.Wochen bis Monate dauert es bis ein Buch restauriert ist (siehe Extra). Claudia Mohr, Geschäftsführerin der Buchbinderei Mohr: "Wichtig ist vor allem, dass so viel wie möglich vom Original erhalten bleibt, denn das macht den Wert der Bücher aus."In Klausen sind die wertvollsten Bücher aus dem 15. und 16. Jahrhundert, als der Buchdruck gerade begann. Unter den gerade restaurierten Büchern ist unter anderem eine Predigtsammlung aus dem Mittelalter mit handgeschriebenem Einband. chbklosterbibliothek-klausen.deDie Bücher müssen zuerst mit einem speziellen Schwamm und Pinseln gereinigt werden. Dann werden Fehlstellen oder Risse mit Japanpapier geschlossen, Knicke mit Wärme ausgebessert. Methanol hilft bei sich auflösender Tinte Schimmelbefall behandeln die Experten mit Ethanol. Am Einband wird oft Material ergänzt. Die Bücher werden anschließend in Kassetten aufbewahrt und so vor weiteren Schäden geschützt. chb