1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Altes Fitnessangebot wird in Morbach durch neue Geräte ersetzt

Freizeit : Trimm-Dich-Pfad im Morbacher Ortelsbruch ist Geschichte

Für Freizeitsportler sollen im Naherholungsgebiet Ortelsbruch neue Sportgeräte aufgestellt werden.

Nur wenige Freizeitsportler dürften es bisher mitbekommen haben: Der Trimm-Dich-Pfad, der zu Beginn der 1970er Jahre im Morbacher Naherholungsgebiet Ortelsbruch angelegt wurde, ist seit kurzem Geschichte. Die Sportgeräte aus Holz, die an 20 Stationen die Menschen zum Bewegen animieren sollten sowie die blauen Anleitungsschilder sind abmontiert worden. Grund sei der Zustand der Geräte gewesen, sagt der Morbacher Ortsvorsteher Georg Schuh. „Die Holzstämme waren teilweise faul und nicht mehr nutzbar“, sagt er. Nach heutigen Standards würde der Parcours so nicht mehr angelegt werden können, glaubt er. Doch Ersatz sei angedacht. Denn im Anschluss an den Mehrgenerationenspielplatz im Ortelsbruch mit Spielgeräten für Kinder und Trimmgeräten für Senioren hat sich in Richtung Naturerlebnispfad durch das Entfernen einiger Bäume die dortige Lichtung etwas vergrößert. Dort können nach den Vorstellungen von Schuh mehrere neue Trimmgeräte aufgestellt werden, beispielsweise eine Halterung mit Reckstangen. „Dieses Jahr wollen wir ein Gerät hinbringen“, sagt er. Doch sind diese nicht billig. Je nach Ausführung und Übungsmöglichkeit kosten Trimmgeräte für Freizeitsportler zwischen 3000 und 8000 Euro, hat Schuh nach einer ersten Recherche veranschlagt. „Die Gemeinde muss hier mit ins Boot“, sagt er. Denn das Naherholungsgebiet Ortelsbruch habe inzwischen überregionale Bedeutung weit über Morbach hinaus.

Was der Ort Morbach aus seinem Budget alleine trägt, ist die Modernisierung der Waldlehrhütte. 15 Klappstühle und 80 stapelbare Stühle hat der Ortsbezirk für rund 17 000 Euro bereits angeschafft. Jetzt soll die Beleuchtung in der Waldlehrhütte für rund 5000 Euro noch erneuert werden. Das müsse vom Ortsbeirat allerdings noch beschlossen werden, sagt Schuh.