1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Am Bernkasteler Gestade ist der Bagger im Einsatz

Am Bernkasteler Gestade ist der Bagger im Einsatz

Bis Ostern 2011 wird am Bernkasteler Gestade gearbeitet. Für 903 000 Euro werden unter anderem die Fahrbahn saniert und die Parkplätze neu angeordnet. Außerdem entsteht eine Bushaltebucht

Die Bauarbeiten am Gestade in Bernkastel-Kues haben begonnen. Wie berichtet, werden zwischen dem Brückenkopf und dem Ortsausgang in Richtung Graach die Fahrbahn saniert und die Parkplätze neu angeordnet. Zudem wird gegenüber dem Mosel-Gäste-Zentrum eine Bushaltebucht angelegt. Die soll auch von den Fahrzeugen genutzt werden, die die Hotels und Gaststätten in der Bernkasteler Altstadt beliefern. Bisher stehen sie oft teilweise auf der Straße und behindern den übrigen Verkehr.

Derzeit werden aber erst einmal in Höhe des alten Moselbahnhofs Wasser- und Abwasserleitungen erneuert. Ein Bagger hat schon ein tiefes Loch ausgehoben. Nach Auskunft von Arno Haas (Landesbetrieb Mobilität) beginnen die eigentlichen Sanierungsarbeiten in der nächsten Woche wie geplant. am Ortsausgang. Gebaut wird in zwei Abschnitten. Das Teilstück zwischen Brückenkopf und altem Moselbahnhof wird in Angriff genommen, wenn die Arbeiten im unteren Bereich beendet sind. Ostern 2011, pünktlich zur neuen Saison, soll die Promenade in voller Länge (400 Meter) ein neues Gesicht haben. Die Kosten belaufen sich nach Auskunft des LBM auf 903 000 Euro.

Das Gestade ist bereits aus beiden Richtungen für den Durchgangsverkehr gesperrt. Nur Anlieger dürfen es befahren. Nicht wenige aus Richtung Brücke kommende Autofahrer missachten diese Regelung allerdings. Sie drehen aber nicht, sondern fahren gegen die Einbahnstraße über das kurze Verbindungsstück auf den Moselparkplatz.