Am Sonntag kann es eng werden

BERNKASTEL-KUES. (cb) Am Freitag um 14 Uhr beginnt auf dem Kueser Plateau die Gewerbeschau. Wegen des schönen Wetters wird mit vielen Besuchern gerechnet.

Für das Wochenende ist schönes Wetter gemeldet. Deshalb geht die Polizei davon aus, dass es bei der Gewerbeschau in Bernkastel-Kues (17. bis 19. März) sehr starken Andrang geben wird. Der größte Ansturm wird am Sonntag ab 12.30 Uhr erwartet. Dies könnte verkehrstechnisch zu Problemen führen, da es nur eine Zufahrt zum Veranstaltungsgelände auf dem Kueser Plateau gibt. In der Nähe des Geländes (Tennishalle des Moselhotelparks, Zelt, Freifläche) stehen viele Parkplätze zur Verfügung: bei den DRK-Werkstätten, beim Hotel, auf den Parkplätzen der Kurkliniken, insbesondere der Klinik Landshut. Die Polizei wird die Situation beobachten. Wenn die Parkplätze belegt sind, wird die Panoramastraße in Höhe der Firma Mageba und an der Einmündung in den Bergweg gesperrt. Die Fahrzeuge werden dann auf die Parkplätze im Industriegebiet geleitet. Am Sonntag werden ab 12 Uhr Pendelbusse (kostenlos) eingesetzt. Sie halten in der Gewerbestraße und in der Wuppertalstraße (oberhalb Toom-Markt). Neu ist in diesem Jahr auch, dass die Haltestelle am Busbahnhof im Schulzentrum angefahren wird. Auch dort gibt es genügend Parkraum. Die Pendelbusse verkehren aber nur am Sonntag, weil am Samstag die Märkte im Industriegebiet bis zum späten Nachmittag oder Abend geöffnet sind. Ein Polizist auf einem Motorrad wird zusätzlich eingesetzt, um den Verkehr zu überwachen. Vor zwei Jahren gab es seitens der Kurkliniken viele Klagen, weil Notwege zugeparkt werden. "Dort geparkte Wagen werden sofort abgeschleppt", kündigt Polizeihauptkommissar Helmut Kaspar an. Auch andere Fahrzeuge, die den fließenden Verkehr behindern, kommen an den Haken. Ein Hinweis der Polizei an die Plateau-Bewohner: Fahrzeugschein und Ausweis bereit halten, damit sie bei einer Sperrung der Panoramastraße von den Polizeibeamten durchgelassen werden. Die Gewerbeschau ist am Freitag von 14 bis 19 Uhr und am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 19 Uhr geöffnet. Mehr als 65 Betriebe präsentieren Produkte und Dienstleistungen.