Ampel-Fetischisten

In Sachen Kreuzung denken viele: Kreisel sind sozusagen die besseren Ampeln! Doch Lichtzeichenanlagen verselbständigen sich ja gerne: Warum die "Landrätinnen-Ampel" in der Kurfürstenstraße lange nach Dienstschluss der Behörde noch einsam die Farbe wechselt?

Weil am Schaltkreis irgendwie die anderen Ampeln mit dran hängen. Aha! Der Bürger staunt vor so viel Wunderwerk der Technik, bremst weiter ehrfurchtsvoll für niemanden. Auch an der Schneck-Kreuzung kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Die Idee, statt des Wunschkreisels die Geradeausfahrt stadteinwärts zugunsten des Links-Abbiegens zu verbieten, - wer bloß hat sie gehabt? Der Brief des Bürgermeisters deutet an, wie verschlungen Bürgern die Wege der Behörden erscheinen müssen. Es werde Licht! s.suennen@volksfreund.de