Angehörige reden über Demenz

BERNKASTEL-KUES. (red) Die Hauptlast in der Versorgung der Demenzkranken tragen die Angehörigen. Der Umgang mit Demenzkranken ist sehr schwierig und bedarf intensiver Einfühlung in die Persönlichkeit des Kranken.

Der Gesprächskreis "Wenn das Gedächtnis nachlässt" bietet die Möglichkeit zu Aussprache und Erfahrungsaustausch unter Betroffenen. Unter fachlicher Anleitung werden Entspannung und Entlastung geboten. Begleitet wird der Gesprächskreis von einer Krankenschwester mit einer Zusatzausbildung in Gestalttherapie. Die Termine: Montag, 12. September, Montag, 10. Oktober, Montag, 7. November, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr in der Außenstelle des Caritasverbandes, Stiftsweg 1d, Bernkastel-Kues. Info: Ursula Schneider, Telefon 06531/9660-18, Fax: 06531/9660-19, E-Mail ursula.schneider@caritas-wittlich.de.