Angespannte Finanzlage in Salmtal

Die Gemeinde Salmtal erwartet 2010 einen Schuldenstand von 1,5 Millionen Euro. Sie investiert dennoch in Kindergarten, Friedhöfe, Wirtschaftswege und Straßenbeleuchtung.

Salmtal. (sys) Salmtals Haushalt wird 2010 nicht ausgeglichen sein. Allerdings handele es sich dabei nur um einen vergleichsweise "kleinen Fehlbetrag" von 18 000 Euro im Finanzhaushalt, beurteilt Ortsbürgermeister Reinhard Berg die Lage. Wichtig sei, dass die Gemeinde keinen Kredit aufnehmen müsse, so Berg, der die Situation trotzdem als "angespannt" bezeichnet. Der Gemeinderat Salmtal hat den Haushalt 2010 einstimmig abgesegnet.

Der Ergebnishaushalt der Ortsgemeinde schließt 2010 mit einem Defizit von 109 000 Euro ab. Dies sei auf den Rückgang der Einkommensteueranteile wegen der Wirtschaftskrise und die Erhöhung der Kreisumlage um 53 000 Euro zurückzuführen, erklärt die Verbandsgemeindeverwaltung. Die Umlagesenkung bei der Verbandsgemeinde macht rund 7200 Euro aus.

Da eine Kreditaufnahme 2010 nicht notwendig ist, sinkt die langfristige Verschuldung von rund 1,6 Millionen Euro zu Anfang des Jahres auf rund 1,5 Millionen Euro Ende 2010. Im landesweiten Vergleich liegt die Verschuldung mit etwa 650 Euro pro Einwohner über dem Durchschnitt von 389 Euro

Die größte Investitionssumme in Höhe von 81 400 Euro wird der Kindergarten schlucken. 73 200 Euro plant die Gemeinde Salmtal für die Erneuerung von Wirtschaftswegen ein. Die Neugestaltung der Friedhöfe kostet 30 000 Euro. Für den geplanten Kreisel am Gewerbegebiet sind 25 000 Euro vorgesehen.