Gesellschaft: Anmelden zum Ideenwettbewerb

Gesellschaft : Anmelden zum Ideenwettbewerb

Projekt „Zu Hause alt werden“ geht in die siebte Runde. Teilnehmer können sich bis 17. Dezember melden.

() Aktuell ist der siebte Ideenwettbewerb „Zu Hause alt werden“ ausgeschrieben. Gemeinden, Vereine oder bürgerschaftlich organisierte Initiativen sind eingeladen, genau zu schauen, was in der eigenen Heimatgemeinde getan werden sollte, um den demografischen Wandel zu gestalten. Neue Initiativen, die haushaltsnahe Dienstleistungen oder aufsuchende Hilfen für auf Unterstützung angewiesene Senioren in den Ortsgemeinden sicherstellen, können sich um eine Starthilfe von bis zu 3000 Euro beim Landkreis bewerben.

Ebenso ist beabsichtigt, den Aufbau von Bürgervereinen oder Bürgergenossenschaften anzustoßen, die einen Rahmen geben können, um bürgerschaftlich getragene Hilfsangebote bereitzustellen.

Insgesamt stehen 24 000 Euro zur Verfügung, um möglichst viele und vielfältige Initiativen anzustoßen. Noch bis zum 17. Dezember können Bewerbungen um das Preisgeld mit einem von der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich zur Verfügung gestellten Teilnahmeformular im Kreishaus abgegeben werden.

In bislang sechs Ideenwettbewerben wurden bereits 59 Dorfprojekte gefördert. Darunter Fahrdienste oder Bürgerbusse, die Fahrten zum Einkaufen, zur Kirche oder zu Ärzten ermöglichen.

Ebenso Besuchs-, Begegnungsangebote und Wohnprojekte, die Vereinsamung vorbeugen und ein Miteinander und Füreinander schaffen. Auch ein kostenloser Verleih von Pflegehilfsmitteln oder gemeindenah organisierte Essensversorgung auf Rädern sowie eine Börse für kleinere handwerkliche Hilfen wurden eingebracht.

Das Teilnahmeformular sowie weitergehende Informationen zum siebten Ideenwettbewerb „Zu Hause alt werden“ werden auf der Internetseite www.bernkastel-wittlich.de/zuhause-alt-werden.html bereitgestellt.

 Fragen sowie Anregungen zu den Ideenwettbewerben oder die postalische Zustellung des Teilnahmeformulars können auch im persönlichen Gespräch mit dem Projektleiter bei der Kreisverwaltung, Mirko Nagel, Telefon 06571 /14-2408, E-Mail: Mirko.Nagel@Bernkastel-Wittlich.de, besprochen werden.