Ansichten eines Dorfes

Ganz unterschiedliche Sichtweisen eines Dorfes sind das Ergebnis eines Fotowettbewerbs, den die Ortsgemeinde Niederöfflingen veranstaltet hat. Nun wurden drei Siegerbilder ausgewählt.

Dritter Platz: Das Heiligenhäuschen „auf dem schlechten Feld“. Foto: Gerd Hoffmann
Eine Ortsansicht Niederöfflingens aus westlicher Sicht ist Siegerbild des Wettbewerbs. Foto: Hertha Clemens

Niederöfflingen. (red) Welches Bild ist typisch für die Ortsgemeinde Niederöfflingen (Verbandsgemeinde Manderscheid)? Dazu haben sich 15 Fotografen Gedanken gemacht, die insgesamt 75 Bilder beim Fotowettbewerb "Typisch Niederöfflingen" einreichten. Nun sind die Sieger gekürt worden. Im vergangenen Jahr hatte die Ortsgemeinde Niederöfflingen auf Vorschlag ihres Webteams den Fotowettbewerb ausgelobt. Bis zum 6. Januar dieses Jahres konnten dann Bilder aus dem Ort oder der Gemarkung Niederöfflingen an den Webmaster der ortseigenen Internet-Präsenz übersandt werden. Nun trafen sich die Mitglieder des Ortsgemeinderats, um als Jury die Sieger auszuwählen. Siegerin des Wettbewerbs wurde Hertha Clemens mit ihrer Dorfansicht. Den zweiten Platz gewann ein Bild von Jochen Hoffmann. Ein Bild von Gerd Hoffmann belegte den dritten Platz. Alle eingesandten Bilder werden auf der Webseite www.niederö;fflingen.de veröffentlicht. Die zehn meist gewählten Fotos werden dann später auf Dauer die Internetseite beleben, teilt die Ortsgemeinde mit.