Appetithäppchen zum Schmökern

Vor mehr als 120 Zuhören wurde das Buch "Sehlemer Geschichte und Geschichten" in feierlichem Rahmen veröffentlicht. Literatische Appetithäppchen machten den Gästen Lust auf das gesamte Buch.

Sehlem. Mit einer Fuge von Johann Sebastian Bach eröffnete Claudia Monzel den Abend der Buchvorstellung in Sehlem. Anschließend begrüßte Bürgermeister Norbert Meerfeld die mehr als 120 Gäste. Hella Ries, die vom Festausschuss dazu berufen wurde, das Buch auf den Weg zu bringen, erzählte sehr unterhaltsam, wie das Buch entstand. "Sich vor der Aufgabe drücken, galt nicht, also habe ich mir überlegt, wie es später aussehen soll. Jung und Alt sollen sich angesprochen fühlen, griffbereit zum Schmökern soll es bei den Menschen zu Hause sein", so die ehemalige Grundschullehrerin. Dazu hat sie sich ein Team zusammengestellt, "das mit der Seele des Ortes vertraut ist", berichtet die gebürtige Luxemburgerin, die aber seit 30 Jahren in Sehlem lebt. Nun war die Neugier endgültig geweckt, und einzelne Geschichten wurden von den Autoren vorgetragen. Darunter auch die Erzählung "Heiratsvermittlung anno dazumal".

Marianne Kranz las die Geschichte wie ihr Großvater mit Hilfe des Viehhändlers, einem weitgereisten Mann, seine zweite Frau kennenlernte. Eigentlich sah sich die Haushälterin ihres Großvaters schon als zukünftige Ehefrau, aber er hatte andere Pläne. Der Viehhändler erfasste die Notlage des Mannes und schlug eine Familie aus Naurath vor. "In der Familie leben drei unverheiratete Frauen, und alle sind das Arbeiten gewöhnt", berichtete er.

Der Großvater ging nun von Sehlem nach Naurath, und auf dem Weg erklärte er einem Mann, der ihn fragte, wohin er ging, mit trockenem Humor: "ich suche eine Magd, die ich nicht bezahlen muss". Nach einem ersten Treffen, bei dem der Großvater kritisch von allen Familienmitgliedern beäugt wurde, waren sich eine Tochter und er sympathisch. Als der Viehhändler das nächste Mal vorbeikam und fragte, ob er schon in Naurath gewesen sei, antwortete er nur: "Ob ich schon dagewesen bin, ob mir eine gefällt? Wir sind schon in den Hochzeitsvorbereitungen."

Neben solchen Geschichten bietet das Buch aber auch fundierte Sehlemer Geschichte, Einblicke in das Brauchtum des Ortes, Haus- und Flurnamen werden erklärt, über das Vereinsleben informiert und Institutionen beschrieben. Dazu gibt es viele farbige und schwarz-weiße Bilder.

Das 300 Seiten starke Buch kann bei Bürgermeister Norbert Meerfeld für 19 Euro gekauft werden und ist auch während der Festtage vom 8. bis 11. August an verschiedenen Stellen im Dorf erhältlich.

Mehr von Volksfreund