1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Artenschutz am Pilgerweg: Nistkästen entlang des Mosel-Camino

Natur : Artenschutz am Pilgerweg: Paten für Nistkästen gesucht

Die Regionalinitiative „Faszination Mosel“ hat sich im Jahr 2020 das Thema „Artenvielfalt“ auf die Agenda geschrieben. Gemeinsam mit dem Netzwerk von Carl Jung aus Koblenz-Lay sucht sie Akteure, die im Rahmen des Nabu-Projekts „Artenschutz am Pilgerweg“ bereit sind, Nistkästen entlang des Mosel-Camino anzufertigen, aufzustellen und zu betreuen.

Der Mosel-Camino ist ein Pilgerweg: Er führt von Koblenz-Stolzenfels mal rechts- und dann wieder linksseitig der Mosel bis zur Benediktinerabtei St. Matthias in Trier. Von dort kann man über Perl nach Vézelay und weiter über die Koblenzer Partnerstadt Nevers nach Saint-Jean-Pied-de-Port pilgern, um die Pyrenäen nach Spanien zu überqueren und Santiago de Compostela zu erreichen.

Die Kästen/Bausätze für Vögel, Fledermäuse oder Insekten (Wild-Bienen) werden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Viele der engagierten Umweltschützer in diesem Netzwerk sind gerne bereit, Firmen, Betrieben, Vereinen, Kitas, Schulen und Einrichtungen zu zeigen, wie diese Kästen gebaut, installiert und betreut werden. So haben viele Akteure die Möglichkeit, auch im „Kleinen“ etwas für die Umwelt, das Klima und den Artenschutz zu tun.

Wer das Nistkasten-Projekt unterstützen und eine Patenschaft übernehmen möchte, kann sich direkt bei Carl Jung, Telefon 0157/71446164, oder bei der Regionalinitiative „Faszination Mosel“, Geschäftsführung Simone Röhr, Telefon 06571/142302, melden.

Weitere Infos: www.artenschutz-am-pilgerweg.eu.