1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Auf die Plätze, fertig, los: Alle Startnummern sind weg

Auf die Plätze, fertig, los: Alle Startnummern sind weg

Die 24-Stunden-Wanderung im Ferienland Bernkastel entwickelt sich langsam zur Marke. Dieses Jahr kommen weitere 25 Startplätze hinzu.

Bernkastel-Kues. Wer beim 24-Stunden-Abenteuer am 22. und 23. April im Ferienland Bernkastel-Kues noch mit dabei sein will, kann das nur als Zuschauer. Das Wanderangebot rund um die Uhr ist seit Donnertag ausgebucht. "Seit dem 1. Dezember läuft die Online-Anmeldung - nach nur wenigen Stunden hatten wir schon die ersten 50 Anmeldungen. Im Januar haben wir die 200er Marke geknackt", sagt Organisator Patrick Schäfer von der Kultur & Kur GmbH in Bernkastel-Kues, der in diesem Jahr die Teilnehmerzahl sogar um 25 weitere Plätze auf 225 erhöht hat. "Damit sind wir am absoluten Limit angekommen. Logistisch ist nicht mehr zu machen", erläutert Schäfer, der den Standort Grundschulturnhalle in Kues dennoch für den besten hält: "Start- und Zielpunkt sind aus Bernkastel-Kues nicht wegzudenken. Mit Turnhalle, Umkleiden, Duschen, Mensa und technischen Voraussetzungen haben wir in der Halle alles, was wir benötigen." Die 24-Stunden-Wanderung des Ferienlandes entwickelt sich langsam zu einer Marke - mit einem Startgeld in Höhe von 54 Euro gehört sie laut Bianca Waters, Mitarbeiterin der Tourist-Info Bernkastel-Kues, zu den günstigsten, vom Anspruch her sei sie eine der besten. Das ist von vielen Wanderern zu hören. Wanderer aus ganz Deutschland werden Ende April mit am Start sein. Von Bernkastel-Kues aus wird es eine Strecke in den Hunsrück geben, eine Strecke führt in die Eifel, die zum ersten Mal in größerem Umfang mit dabei ist. Die genaue Streckenführung ist in Kürze abgeschlossen. Wanderexperte Claus Dürrmann verpasst den mehr als 80 Kilometer langen Strecken noch den letzten Feinschliff. red Alles Weitere rund um die 24-Stunden-Wanderung unter24h-bernkastel.de