Auf einem guten Weg

MANDERSCHEID/BETTENFELD. (sos) Innenminister Walter Zuber hat der Stadt Manderscheid 100 000 Euro und der Ortsgemeinde Bettenfeld 190 000 Euro im Rahmen der Städtebauförderung bewilligt.

Stadtbürgermeisterin Christel Praum über die gute Nachricht: "Wir freuen uns über jeden Euro, um jetzt Dinge in Angriff nehmen zu können, die schon lange anstehen." Die Stadt Manderscheid beabsichtige, die Fördermittel im Sanierungsgebiet für Maßnahmen im Bereich des Marktplatzes und zur Verbesserung von Parkmöglichkeiten einzusetzen, so Zuber. Der zuständige Manderscheider Sachbereiter Hans-Rolf Schleidweiler erklärt zur Verwendung der Gelder: "Die 100 000 Euro sind zur weiteren Ausfinanzierung privater Sanierungsmaßnahmen gedacht. Außerdem soll damit die Gestaltung des Parkplatzes im Bereich Mosenbergstraße vorankommen, etwa bei der Grünflächengestaltung. Und zum Dritten ist das Geld für den Erwerb eines Gebäudes im Bereich Marktplatz/Friedhof gedacht." Zum Thema Marktplatz sagt Schleidweiler weiter: "Auch der Manderscheider Marktplatz, dem man ein neues Gesicht geben will, ist beispielsweise immer ein Thema gewesen. Das kann gegebenenfalls 2004 diskutiert werden. Jetzt wird zunächst der Rat über den Bescheid informiert, dann müssen konkrete Ideen und Planungen her." Insgesamt sei die Städtebausanierung in Manderscheid weiterhin auf einem guten Weg. Zur Verwendung der Landesmittel in Bettenfeld sagt Hans-Rolf Schleidweiler: "Dort fließt ein Teil in die Erstellung eines Sanierungsrahmenplanes sowie in den Erwerb von Grundstücken im Altortskern." Weiter sollen mit einem Teil der 190 000 Euro Fördergelder private Modernisierungsmaßnahmen unterstützt werden. Landesweit, so Minister Zuber, werden im Jahr 2003 110 Maßnahmen mit 28 Millionen Euro gefördert. Zuber weiter: "Besonders die Entwicklung ganzheitlicher Projekte mit starken lokalen und regionalen Impulsen wurden und werden mit den Mitteln gezielt unterstützt und entscheidend vorangetrieben." Erfahrungsgemäß liege das tatsächliche Investitionsvolumen bis zum Achtfachen höher als die Landesförderung, da diese Projekte Anreize und Motor für die private Investitionstätigkeit seien, die als Folgeinvestitionen besonders im Mittelstand Arbeitsplätze sichere und schaffe.

Mehr von Volksfreund