Auf Missionars-Fahrt

WITTLICH/WENGEROHR. (ger) Welterfahren und weltoffen sind die Steyler Missionare. Bruder Reiner Theißen vom Missionshaus St. Paul lädt ein zur Fahrt ins holländische Klosterdorf Steyl. Denn das Klosterdorf Steyl an der Maas ist mittlerweile begehrter Anlaufpunkt nicht nur von Ordensbrüdern und -schwestern.

"Zu Gast in Steyl", so wirbt das Dorf mit allerhand Besichtigungsmöglichkeiten. In Steyl ist das Gründungshaus der Steyler Missionare und Missionsschwestern, die in St. Paul bei Wengerohr seit vielen Jahren tätig sind. "Klosterdorf" nennt sich der Ort in der Nähe von Venlo auch deshalb, weil auch Benedektinerinnen, Trappisten und Vorsehungsschwestern dort ihre Ordensniederlassungen haben. "Oase Steyl" - so sagen viele Besucher und meinen damit die klösterliche Umgebung, die in einer Welt des Lärms für wenige Stunden zur angenehmen Erholung werden kann. Am Sonntag 28. Mai bietet Bruder Reiner Theißen vom Missionshaus St. Paul eine Ganztagesfahrt nach Steyl an. Start ist um sieben Uhr ab St. Paul, Rückkehr etwa 19 Uhr, Kosten: 20 Euro pro Person (inklusive Museumsbesuch). Mittagessen kann im Klosterdorf eingenommen werden. Es wird ein Reisebus eingesetzt. Interessenten bitte anmelden bei: Missionshaus St. Paul, Tel: 06571/10000 oder per Email bei steyler.wittlich@t-online.de. Bruder Reiner Theißen führt persönlich durch die Parkanlagen, Grotten, Unter- und Oberkirche sowie die Niederlassungen der Steyler Schwesterngemeinschaft.

Mehr von Volksfreund