Auf vielen Wegen zur Orgel - Organist für Brauneberg, Filzen und Mülheim wird verabschiedet

Auf vielen Wegen zur Orgel - Organist für Brauneberg, Filzen und Mülheim wird verabschiedet

Mehrere Kirchengemeinden verabschieden Organist Hugo Orthmann.

(red) Der Organist der Kirchengemeinden Brauneberg, Filzen und Mülheim, Hugo Orthmann, ist verabschiedet worden. Orthmann war viele Jahrzehnte lang als Organist und Chorleiter tätig. Ob zu Fuß, mit dem Fahrrad oder als Mitfahrer. Er kam zu den Gottesdiensten, um die Orgel zu spielen - auch mit seinen mittlerweile fast 90 Jahren.

Pfarrer Andreas Kern würdigte seine Tätigkeit. Zur feierlichen Gestaltung des Gottesdienstes trugen der Kirchenchor von Kues und der ehemalige Kirchenchor von Brauneberg, Filzen und Mülheim. Der neue Organist, Karl-Heinz Simon, begleitete den Chorgesang. Nach dem Gottesdienst lud Pfarrer Kern zu einem Umtrunk ein. Hugo Orthmann, Landwirt und Winzer führte das Männerquartett Brauneberg, dessen langjähriger Dirigent er war, bis zum Meisterchor. Auch im Musikverein Brauneberg betätigte er sich zeitweise als Dirigent oder spielte die Lyra. Bis zur Auflösung des Kirchenchors war er dessen Chorleiter und spielte bis Ende 2016 regelmäßig die Orgel in der Pfarreiengemeinschaft ,,Rechts der Mosel". Auch im Ruhestand übernimmt er noch gerne Dienste an der geliebten Orgel. Danke sagte auch Kirchengemeinderatsmitglied Leo Heiden. Er überreichte ein Weinpräsent mit Raritäten.

Mehr von Volksfreund