Auf Wildkräuterwanderung im Hunsrück

Auf Wildkräuterwanderung im Hunsrück

Wenn der Frühling kommt, beginnt auch die Wandersaison: Geführte Wanderungen gehen unter anderem über den Köhlerpfad am Steinbach oder über den so genannten Mittelalterpfad. Neu ist eine Wildkräuterwanderung.

Herrstein. Die Wandersaison ist eröffnet, jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Die geführten Wanderungen auf den Traumschleifen "Mittelalterpfad" und "Köhlerpfad am Steinbach" laden ab April dazu ein, die landschaftliche Vielfalt an der Deutschen Edelsteinstraße zu erleben.
Interessierte können den Mittelalterpfad, Deutschlands schönsten Wanderweg 2010, zusammen mit einem Wanderführer, der Interessantes zu Land und Leuten zu berichten weiß, erwandern. Die 8,6 Kilometer lange Rundwanderung beginnt im historischen Herrstein. Durch den mittelalterlichen Ortskern mit seinen malerischen Fachwerkhäusern folgen die Wanderer dem Weg durch den Wald, über weitläufige Felder vorbei an den Örtchen Niederhosenbach und Breitenthal und genießen die herrliche Landschaft.
Schließlich geht es wieder zurück nach Herrstein, wo die Gäste den Nachmittag bei "Omas gefüllten Klößen" gemütlich ausklingen lassen. Geführte Wanderungen werden am Sonntag, 14. April, Sonntag, 9. Juni, und Sonntag, 1. September, jeweils von 14 bis 18 Uhr angeboten.
Neu im Angebot ist zudem die Wildkräuterwanderung auf den Spuren der Heiligen Hildegard von Bingen: Ganz im Zeichen der berühmten Frau stehen die geführten Touren auf dem Mittelalterpfad. Zusammen mit einer zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin tauchen Gäste ein in die Welt der Kräuter, des Mittelalters und natürlich der berühmten Theologin, Dichterin, Philosophin und Naturwissenschaftlerin Hildegard von Bingen. Die Termine dazu sind am Sonntag, 5. Mai, am Sonntag, 21. Juli, sowie am Sonntag, 15. September, ebenfalls von 14 bis 18 Uhr (mit Wildkräuter-Imbiss).
Ein weiteres Angebot sind die geführten Wanderungen auf der Traumschleife "Köhlerpfad am Steinbach". Der Köhlerpfad eröffnet Wanderern auf 13 Kilometern die Schönheiten der Natur an der Deutschen Edelsteinstraße.
Der als mittelschwer einzustufende Pfad führt auf naturnahen Wegen rund um die Steinbachtalsperre, die nicht nur die Trinkwasserversorgung der Region sicherstellt, sondern auch ein beeindruckendes Landschaftsbild bietet. vm
Infos und Anmeldung bei der Tourist-Information Deutsche Edelsteinstraße unter Telefon 06785/79104.

Mehr von Volksfreund