Augenzeugin erzählt von Flucht aus Fängen von IS-Terroristen

Augenzeugin erzählt von Flucht aus Fängen von IS-Terroristen

Shirin wollte gerade ihr Abitur ablegen, als sie mit ihrer ezidischen Familie und anderen Dorfbewohnern im August 2014 von IS-Milizen in ihrem Dorf im nordirakischen Sindschar-Gebiet überfallen wird. Sie wird ins Zentrum des "Islamischen Staats" verschleppt und fast ein Jahr als Sklavin gehalten, bis ihr die Flucht gelingt.

Über ihr Leben im IS, die Misshandlungen und Vergewaltigungen und schließlich ihre Flucht berichtet Shirin am Freitag, 20. Januar, 19.30 Uhr in der Casa Tony M., Alte Posthalterei, Marktplatz 3 in Wittlich. Veranstalterin ist die Wittlicher Arbeitsgruppe der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM). Eintritt frei, Spenden erbeten. red

Mehr von Volksfreund