Aus für Außenstellen

Die Bürgerservice GmbH Trier zieht sich im Rahmen der seit zweieinhalb Jahren andauernden Umstrukturierungen auch aus Hunsrück und Hochwald zurück. Die Stätte in Morbach ist nach Hermeskeil verlegt worden und steht aber auch dort jetzt vor dem Aus.

Morbach/Hermeskeil/Trier. Die Bürgerservice GmbH in Trier befindet sich seit zweieinhalb Jahren in einer Umstrukturierungsphase (der TV berichtete). Unrentable Betriebszweige der gemeinnützigen Gesellschaft wurden aus Kostengründen geschlossen. Getroffen hat es auch den Bürgerservice in Morbach. "Den gibt es schon seit etwa zwei Jahren dort nicht mehr", sagt Geschäftsführer Horst Schneider auf Nachfrage des TV.
Zwar befinden sich auf der Homepage noch eine Telefonnummer und eine Adresse, die auf einen Standort im Morbacher Gewerbepark Humos hinweisen, doch die Nummer führt ins Leere. "Wir sind in eine größere Halle nach Hermeskeil gewechselt", sagt Schneider.
Acht bis neun Mitarbeiter waren in Morbach tätig und haben dort unter anderem Folien im Auftrag von Recyclingfirmen sortiert. Außerdem wurden die Arbeitskräfte, zu denen sowohl Langzeitarbeitslose als auch Menschen mit Behinderungen gehören, mit Aufgaben auf Grünflächen betraut. Dazu gehörten unter anderem Rasenmähen und Heckenschnitt. In Hermeskeil konzentrierten sich die Aufgaben auf die Sortierung für Recyclingbetriebe (Extra).
Aber auch diese Arbeitsstätte im Hochwald steht laut Schneider vor dem Aus. Ende 2013 wurden die letzten Aufträge angenommen, die jetzt noch abgearbeitet werden.
"Es hat sich nicht mehr rentiert", sagt Schneider. Man habe mit dem Umzug nach Hermeskeil und einem neuen Konzept versucht, diesen Betriebszweig zu erhalten. Es habe sich aber nicht als wirtschaftlich erwiesen.
Zum Schluss waren laut Schneider noch sieben Arbeitskräfte dort im Einsatz, jetzt sind es nur noch drei, die demnächst an anderen Standorten eingesetzt werden. Bei den anderen vier Mitarbeitern waren die befristeten Verträge abgelaufen.
Die Homepage befindet sich laut Schneider auf einem veralteten Stand. Weil es durch die Umstrukturierung ständig Veränderungen gibt, müsste die Webseite ständig aktualisiert werden. "Das sprengt unser Budget."Extra

TV-Foto: Friedemann Vetter

Bürgerservice: Die Bürgerservice GmbH ist ein gemeinnütziger Betrieb. Ziel ist es vor allem Menschen, die auf dem normalen Arbeitsmarkt wenig Chancen haben, eine Beschäftigung zu geben. Dazu gehören Menschen mit Behinderungen, aber auch Langzeitarbeitslose. Sparbeschlüsse der Bundesregierung im Jahr 2010, nach denen die Ein-Euro-Jobs nur noch mit 150 Euro statt mit 340 Euro bezuschusst wurden, machten viele Umstrukturierungen notwendig. Geschlossen wurden seitdem unter anderem auch die Geschäftsstellen in Wittlich, Saarburg und Bitburg. Insgesamt sind 170 Stellen gestrichen worden. noj