Aus Fundis werden Realos

Jahrelang hatten die Freien Wähler mit Blick auf die defizitäre Finanzsituation gegen das Erholungs- und Gesundheitszentrum gestritten.

Jahrelang hatten die Freien Wähler mit Blick auf die defizitäre Finanzsituation gegen das Erholungs- und Gesundheitszentrum gestritten. Doch alle Opposition nutzte nichts. Das teure Vorzeige-Schwimmbad wurde gebaut. Jetzt sollen weitere 189 000 Euro investiert werden, zum größtem Teil kreditfinanziert. Und diese Entscheidung tragen sie mit - frei nach dem Adenauer'schen Motto: Was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?So leicht wie der erste deutsche Bundeskanzler machten sich die Freien Wähler ihre Entscheidung anscheinend nicht. Über die Beliebtheit der Sauna und Aufträge für Betriebe in der Region will zumindest Uwe Kollmann nicht einfach hinweggehen. Und anders als Bäder, die überall in der Republik Zuschuss-Betriebe sind, sind schwarze Zahlen bei Saunen offenbar möglich. Das EGZ ist längst gebaut, das alte Hallenbad passé. Welchen Sinn macht da Fundamental-Opposition? Aus "Fundis" werden offenbar "Realos". Besser als grundsätzlich nein zu sagen ist es, daran mitzuwirken, dass das EGZ aus der Schuldenfalle geführt werden kann. Dass sich die Investition rechnet, daran glauben Verwaltung, Rat und Kommunalaufsicht. Das muss jetzt allerdings auch unter Beweis gestellt werden.

i.rosenschild@volksfreund.de

Mehr von Volksfreund