1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Verwaltung: Aus vier Tagen wird einer

Verwaltung : Aus vier Tagen wird einer

Im Bürgerbüro der Verbandsgemeinde Wittlich-Land in Manderscheid werden die Öffnungszeiten verkürzt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

Als das Manderscheider Rathaus verkauft wurde (siehe Info) und die neue Außenstelle des Rathauses der VG Wittlich-Land vor etwas mehr als zwei Jahren im Maarmuseum eröffnete, musste unter anderem neben der originären Aufgabe wie Meldeangelegenheiten eine Betreuung der vielen Asyl- und Sozialhilfefälle in der Hochphase der Flüchtlingssituation bearbeitet und gewährleistet werden, ebenso wie Rentenangelegenheiten. „Damals lebten mehr als 100 Flüchtlinge in Manderscheid“, sagte Bürgermeister Dennis Junk in der Sitzung des Verbandsgemeinderats am Donnerstag. Zudem mussten, so Junk, sehr viele Sozialhilfeangelegenheiten abgearbeitet werden, und der Bürgerbus fuhr noch nicht.

Nach dem heutigen Stand hat sich das jedoch geändert: Der Bus verkehrt mehrmals die Woche, der Flüchtlingsstrom hat deutlich abgenommen.

All das sind Punkte, die dafür sprechen, die Situation des Bürgerbüros in punkto der Zahl der Bürgerkontakte auf den Prüfstand zu stellen. Deshalb hält die Verwaltung aufgrund der erfassten Meldevorgänge und aus personellen und organisatorischen Gründen sowie „mit Blick auf den Haushaltsgrundsatz der Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit“, wie es in der Beschlussvorlage steht, eine Änderung der Sprechzeiten für notwendig.

Hinzu kommt: Die für das Bürgerbüro zuständige Verwaltungsmitarbeiterin wird mittelfristig für andere Aufgaben benötigt, wie Dennis Junk sagte. „Unsere Allzweckwaffe Annegret Schmitz wird spätestens im Sommer 2019 wegen der altersbedingten Veränderungen in der Verwaltung im Rathaus in Wittlich gebraucht werden“, sagte Junk.

All das sind Gründe, die Öffnungszeiten des Bürgerbüros zu ändern. „Wenn man sich die Asylfälle und Sozialhilfeangelegenheiten wegdenkt und bedenkt, dass der Bürgerbus viermal in der Woche fährt, muss man sich die Frage nach dem Sinn stellen“, sagte der VG-Chef im Hinblick auf die vier Tage, an denen das Büro derzeit geöffnet hat (Montag-, Dienstag- und Freitagvormittag sowie an Donnerstagen vor- und nachmittags).

Auf Grundlage dieser Tatsachen beschloss der Verbandsgemeinderat, das Manderscheider Bürgerbüro ab Januar 2019 nur noch an einem Tag in der Woche, mittwochs ganztägig, zu öffnen. Denn an diesem Tag ist das Bürgerbüro in Wittlich nachmittags geschlossen, zudem fährt der Bürgerbus an Mittwochen nach Manderscheid. So haben die Bürger der Verbandsgemeinde die Möglichkeit, statt nach Wittlich nach Manderscheid auszuweichen.

Der Beschluss im Rat der Verbandsgemeinde, der in Manderscheid tagte, fiel einstimmig, zuvor hatte der Haupt- und Finanzausschuss sich mit dem Thema befasst und dem Rat diesen Beschluss empfohlen.