Ausflug in die "Vor-Waschmaschinenzeit"

Ausflug in die "Vor-Waschmaschinenzeit"

Einen Ausflug in die "gute alte Zeit" machten die Grundschüler der 1. und 2. Klasse mit ihren Lehrern - bezuschusst, organisiert und begleitet von vier Mitgliedern des Fördervereins der Grundschule Enkirch.

Enkirch. (red) Nach gut einstündiger Busfahrt sind die Schüler der Grundschule Enkirch im Freilichtmuseum Bad Sobernheim angekommen.

Dort konnten sich die Schüler zuerst mit einem Frühstück für die vor ihnen liegenden Aufgaben stärken. Nach kurzer Besichtigung des "Hauses Enkirch", über das viele Kinder verblüffend viel wussten, ging es richtig los.

Die Museumspädagogen in Bad Sobernheim hatten für die Schüler Kurse vorbereitet, in denen sie das Leben und Arbeiten früherer Zeiten hautnah miterleben konnten. So stellte eine Gruppe aus Rahm Butter her, die für leckeren Waffelteig benötigt und über dem offenen Feuer im antiken Waffeleisen ausgebacken wurde. "Mmhh ... super-lecker", war das einhellige Geschmacks-urteil der Schüler nach der ersten Kostprobe. Andere Kinder schrubbten Wäsche auf alten Waschbrettern und erfuhren, wie hart die Arbeit in der "Vor-Waschmaschinenzeit" war. Die dritte Gruppe lernte in Tischlerei und Druckerei das alte Handwerk kennen. Alle konnten sägen, feilen, schleifen und ein Erinnerungsstück mit nach Hause nehmen.

Und noch etwas konnten alle mitnehmen, nämlich die erlebte Erkenntnis, dass es ganz schön anstrengend ist, wenn das Wasser nicht aus dem Wasserhahn kommt, sondern erst mit Eimern vom Brunnen geholt werden muss und keine Steckdosen weit und breit zu finden sind. Um 14 Uhr traten alle die Rückfahrt an.