Außerirdischer Gestank

Was hab' ich diese Woche gestaunt, als im Volksfreund Spekulationen verbreitet wurden, Außerirdische könnten bei Monzelfeld gelandet sein. Die Geschichte wurde zum Ende zwar aufgelöst - unvollständige Satellitenbilder waren schuld an der lebhaften Fantasie des Autors.

Trotzdem: typische Sommerloch-Geschichte, hab' ich mir gedacht. Hätten die mal mich fragen sollen, zum Thema "außerirdisch" wäre mir eine ganze Menge eingefallen: das hundsmiserable Wetter der vergangenen Wochen zum Beispiel. Oder die spärlichen Besucherzahlen in unserem schönen beheizten Morbacher Freibad. Ist ja wirklich kein irdischer Sommer - manchmal wünsch' ich mir sogar, in ein Ufo zu steigen und einfach wegzufliegen. Auf den Mond zum Beispiel, da soll es ja tagsüber angeblich schön heiß sein. Aber genug rumgesponnen. Jetzt verrat' ich Euch mal, warum ich schon seit langem jede Woche aufs Neue Kontakt mit Außerirdischem habe. Seit ich nämlich mit meinem lieben Hermann verheiratet bin, wasche ich auch seine dreckigen Socken. Und die riechen definitiv außerirdisch. Da hilft nur eins: Nase zu und durch! Eure liss@volksfreund.de