1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ausstellung des Leipziger Zeichners Dietrich Wenzel in Wittlich

Kultur : Vernissage begeistert Besucher

In der Synagoge in Wittlich wurde die Ausstellung des Leipziger Malers und Zeichners Dietrich Wenzel eröffnet.

Vor großem und
begeistertem Publikum wurde am 8. März in der Kultur- und Tagungsstätte Synagoge in Wittlich die Ausstellung „Meisterschaft. Der Zeichner & Maler Dietrich Wenzel“ eröffnet.

Einen der größten zeitgenössischen Zeichner aus Leipzig nach Wittlich zu locken, war und ist dem Kulturamt der Stadt Wittlich, Veranstalter der Ausstellung, eine Ehre und Freude zugleich. Die Resonanz des Publikums zur Vernissage bestätigte den Stellenwert der Ausstellung, und der Leipziger Künstler zeigte sich begeistert über das interessierte und kunstaffine Wittlicher Publikum.

Bürgermeister Rodenkirch begrüßte die Gäste und erinnerte an die Ausstellung Michael Triegels, eines weiteren Leipziger Künstlers von Weltrang, der bereits in Wittlich zu sehen war und dessen Kunstfertigkeit die Betrachter faszinierte. „Kunst und Kultur“, so Rodenkirch, „verbinden und setzen auch Zeichen. Zeichen der Solidarität und des demokratischen Bewusstseins, die heute, wo krude Gedanken wieder salonfähig werden, wichtiger sind denn je.“

Ein Grußwort ließ sich der Künstler Dietrich Wenzel nicht nehmen und schilderte bewegend die Bekanntschaft mit Elke Scheid, Leitung Kulturamt und Stadtbücherei Wittlich, und deren vor wenigen Tagen verstorbenen Gatten Michael Scheid in Markkleeberg bei Leipzig vor einigen Jahren. Weiter erinnerte er an sein Studium und seine Arbeiten bei und mit Werner Tübke und erläuterte, dass sich eben nicht jeder ostdeutsche Künstler vor 1989 dem sozialistischen Realismus verpflichtet sah.

Letzter Redner war der Kurator der Ausstellung, Dr. Richard
Hüttel, der die Kunstgeschichte des Zeichnens skizzierte und Dietrich Wenzel seinen Platz in dieser neben den großen alten Meistern wie Albrecht Dürer zuwies. Die hohen Ansprüche der Leipziger Akademie an ihre Studentinnen und Studenten schilderte er ebenso wie deren Wichtigkeit für die zeitgenössische Kunst, wo nach vielen Moden und Stilrichtungen, wo die Aussage vor der Ausführung stand, die Verbindung von Handwerk und Denkwerk immer im Vordergrund stand und so zu großer Meisterschaft führen konnte.

Außergewöhnlich war auch die musikalische Gestaltung der Vernissage: Edwin Ilg, Violinist des international führenden Leipziger Gewandhausorchesters, kam persönlich nach Wittlich, um zu spielen, wo er bereits in Form einer meisterlichen Zeichnung Dietrich Wenzels in der Ausstellung zu bewundern war und ist -  so wie die übrigen Werke der Präsentation „Meisterschaft. Der Zeichner &
Maler Dietrich Wenzel“ noch bis zum 26. Juli 2020 in der Städtischen Galerie im Alten Rathaus.

ffnungszeiten: dienstags bis samstags 11 bis 17, sonn- und feiertags 14 bis 17 Uhr. Eintritt: € 3 ab 18 Jahren