1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ausstellung „Die Dame von Schengen“ im Archäologiepark Belginum

Kultur : Neue Ausstellung im Archäologiepark

Endlich hat „Die Dame von Schengen“ ihre Ausreisegenehmigung aus Luxemburg erhalten und kann im Archäologiepark Belginum gezeigt werden. Die Keltin, die vor 2500 Jahren in den Auen der luxemburgischen Obermosel bestattet wurde, wird ab Sonntag, 12. Juli, 14 Uhr, in der neuen Ausstellung „Die Dame von Schengen – La Princesse de Schengen“ des Archäologieparks zu sehen sein.

Sie beschäftigt sich mit dem außergewöhnlichen Grab der Unbekannten. Auf die Eröffnung der Ausstellung, die bereits für März geplant war, musste wegen der Corona-Pandemie verschoben werden.  Deshalb freuen sich Bürgermeister Andreas Hackethal, Dr. Rosemarie Cordie, Leiterin des Archäologieparks Belginum, Dr. Foni Le Brun, Direktor des Nationalen Forschungszentrum für Archäologie (CNRA), und Dr. Fabienne Meiers, Mitarbeiterin des CNRA und der Natur- und Waldverwaltung, freuen jetzt besonders auf die „Dame von Schengen“.