1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Ausstellung stellt Frauen der Reformation vor

Ausstellung stellt Frauen der Reformation vor

Bernkastel-Kues (red) Vom 17. bis 20. Oktober kann in der Sparkasse Mittelmosel in Bernkastel-Kues die Wanderausstellung "Reformatorinnen. Seit 1517" besucht werden.

Die Vernissage findet am 17. Oktober um 19 Uhr in der Kundenhalle der Sparkasse Bernkastel-Kues, Cusanusstraße 24a, statt.
Die Ausstellung "Reformatorinnen. Seit 1517" stellt bedeutende Frauen der Reformation vor.
500 Jahre Reformation sind Anlass auch auf die Frauen in der Zeit der Reformation zu schauen. Frauen in unterschiedlichen Funktionen und Rollen treten als Kunstinstallation in den öffentlichen Raum des 21. Jahrhunderts. Theologinnen wie Marie Dentière, deren Schriften 1535 verbrannt wurden oder Argula von Grumbach und Ilse Härter, die die Gleichberechtigung der Frauen in geistlichen Dingen bis ins 20. Jahrhundert forderten und nach 450 Jahren auch umsetzen konnten, werden vorgestellt. Dabei sind auch Ehefrauen von Reformatoren wie Katharina von Bora, die als Ehefrau von Martin Luther das reformatorische Werk ihres Mannes unterstützte.
Zur Vernissage begrüßen die Regionalleiterin Birgit Loosen und der Kreisbeigeordnete Robert Wies. Es sprechen weiter Anne Wettstein und Vita Kneib von der evangelischen Kirchengemeinde Wittlich. Die musikalische Umrahmung übernehmen Gerda Koppelkamm-Martini (Flöte) und Lucas Kuhnen (Percussion), Kreismusikschule.
Anmeldung für die Vernissage erbeten per Fax 06531/959260486 oder E-Mail: michael.mais@sparkasse-emh.de.