Ausstellung über Blandine Merten

Eine Ausstellung über Blandine Merten, die Pfarrkirche St. Laurentius und die St.

-Cuno-Kapelle wird am Sonntag, 24. Juli, eröffnet. Los geht es nach dem Gottesdienst um 10.30 Uhr. Bevor sich die in Düppenweiler im Saarland geborene Maria Merten als Schwester Blandine Merten dem Orden der Ursulinen anschloss, wirkte sie von 1903 bis 1907 rund viereinhalb Jahre als Lehrerin an der Volksschule in Morscheid. Sie wurde später von Papst Johannes Paul II. selig gesprochen.
Die Heimatforscher Frank Arend, Armin Späder und Josef Bauer konnten neue Quellen über die in der Region bekannte Persönlichkeit sichten und stellen diese erstmals in der neuen Ausstellung vor. Die Schau wurde im Rahmen der 800-Jahr-Feier von Morscheid konzipiert.
Zu Eröffnung am Sonntag lädt das Orga-Team ein. red