Ausbildung Auszubildende putzen Salat

Bernkastel-Kues · (red) Im Rahmen der Seminare, die Edeka-Südwest für Auszubildende anbietet, besuchten zwei Gruppen mit ihrem Bildungsreferenten Dennis Bellan die Gartenbau-Abteilung der Werkstatt für behinderte Menschen des DRK-Sozialwerks auf dem Wehlener Plateau.

  „Vom Feld auf den Teller“  – Edeka Azubis besuchen DRK-Sozialwerk  Im Rahmen der Seminare, die Edeka-Südwest mit Auszubildenden durchführt, besuchten zwei Gruppen mit ihrem Bildungsreferenten Dennis Bellan die Gartenbau-Abteilung der Werkstatt für behinderte Menschen des DRK-Sozialwerks auf dem Wehlener Plateau. Die angehenden Einzelhandelskauffrauen- und männer besichtigten das Gewächshaus, sahen sich Gemüsehalle und Kühlhäuser an und informierten sich darüber, wie  Gemüse, Salate und Pflanzen hier vermarktet werden. Damit die Auszubildenden die Arbeit, die die Werkstattbeschäftigten hier leisten, besser kennenlernten, arbeiteten sie anschließend mit ihnen zusammen an verschiedenen Stationen: sie wuschen und verpackten Feldsalat,  putzten Weißkohl und machten Grünkohl, Suppengemüse und Rosenkohl verkaufsfertig . „Es war interessant einmal selbst mit anzupacken“ war das Fazit, und dass es Spaß gemacht hat, mit Menschen mit Behinderung  in Kontakt zu kommen und zusammen zu arbeiten. Foto: Erika Hayer

„Vom Feld auf den Teller“ – Edeka Azubis besuchen DRK-Sozialwerk Im Rahmen der Seminare, die Edeka-Südwest mit Auszubildenden durchführt, besuchten zwei Gruppen mit ihrem Bildungsreferenten Dennis Bellan die Gartenbau-Abteilung der Werkstatt für behinderte Menschen des DRK-Sozialwerks auf dem Wehlener Plateau. Die angehenden Einzelhandelskauffrauen- und männer besichtigten das Gewächshaus, sahen sich Gemüsehalle und Kühlhäuser an und informierten sich darüber, wie Gemüse, Salate und Pflanzen hier vermarktet werden. Damit die Auszubildenden die Arbeit, die die Werkstattbeschäftigten hier leisten, besser kennenlernten, arbeiteten sie anschließend mit ihnen zusammen an verschiedenen Stationen: sie wuschen und verpackten Feldsalat, putzten Weißkohl und machten Grünkohl, Suppengemüse und Rosenkohl verkaufsfertig . „Es war interessant einmal selbst mit anzupacken“ war das Fazit, und dass es Spaß gemacht hat, mit Menschen mit Behinderung in Kontakt zu kommen und zusammen zu arbeiten. Foto: Erika Hayer

Foto: TV/Erika Hayer

Die angehenden Einzelhandelskauffrauen- und männer besichtigten Gewächshaus, Gemüsehalle und Kühlhäuser und informierten sich, wie Gemüse, Salate und Pflanzen vermarktet werden. Um die Arbeit, die die Werkstattbeschäftigten leisten, besser kennenzulernen, arbeiteten sie mit ihnen zusammen: Sie wuschen und verpackten Feldsalat, putzten Weißkohl und machten Grünkohl, Suppengemüse und Rosenkohl verkaufsfertig. Foto: Erika Hayer