Auto rollt in die Mosel

In Bernkastel-Kues ist am Samstagmittag ein Auto in die Mosel gerollt. Der Fahrer hatte die Handbremse nicht angezogen.

Nach Angaben der Polizei Bernkastel-Kues war das Auto auf dem Moselparkplatz in Höhe des Gestades geparkt. Gegen 12.30 Uhr meldeten Passanten, dass das Auto in der Mosel liege. Der Fahrer war nicht vor Ort. Feuerwehr und Polizei eilten zum Moselufer. Das Auto war an einigen großen Steinen hängen geblieben, so dass die Feuerwehr das Fahrzeug mit einer Seilwinde vor dem Untergehen bewahren konnte. Allerdings dürfte der Schaden trotzdem hoch sein, weil Wasser in den Motorraum und ins Fahrzeuginnere lief. Als der Fahrer schließlich zurückkam, räumte er ein, weder die Handbremse angezogen, noch den Gang eingelegt zu haben.

Mehr von Volksfreund