Auto und Halle brennen

Im Sohrener Industriegebiet gab es am gestrigen Mittwoch gegen 14 Uhr einen Brand, der nach Schätzungen der Polizei einen Schaden von rund 100 000 Eueo verursacht haben dürfte.

Sohren. (red) In einer ehemaligen Firmenhalle fing zunächst ein Auto Feuer, als dessen Eigentümer Reparaturarbeiten durchgeführte. Das Fahrzeug geriet nach Angaben der Polizei aus bisher nicht geklärten Umständen in Brand.

Auch Löschversuche mit einem Feuerlöscher konnten die Flammen nicht mehr unter Kontrolle bringen, so dass weitere in der Halle untergebrachte Fahrzeuge ebenfalls in Brand gerieten.

Auch das Gebäude selbst fing Feuer und die Flammen schlugen aus dem Dach. Durch schmelzende und herunter tropfende Styroporplatten wurde ein Mann so schwer verletzt, dass er ins Krankenhaus Simmern eingeliefert werden musste.

Der entstandene Sachschaden dürfte bei schätzungsweise 100 000 Euro liegen. Im Einsatz waren Freiwillige Feuerwehr Sohren-Büchenbeuren mit 20 Kräften, die Polizeiinspektion Simmern und das Deutsche Rote Kreuz.