1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Autofahrerin auf einem Parkplatz vergewaltigt

Autofahrerin auf einem Parkplatz vergewaltigt

Eine junge Frau ist nach Angaben der Kriminalpolizei auf einem Parkplatz in Wittlich vergewaltigt worden. Der unbekannte Täter hatte die Frau demnach in sein Auto gezogen und mit einem Messer bedroht. Die Polizei hat ein Phantombild veröffentlicht und bittet um Hinweise.

(red) Wie die Polizei erst jetzt mitteilt, hatte sich die Tat bereits in der Nacht von Pfingstsamstag auf -sonntag ereignet. Gegen 22 Uhr hatte demnach eine 20-jährige Autofahrerin mit ihrem roten Opel Corsa auf dem Rommelsbachparkplatz in Wittlich angehalten. Hier führte sie ein Telefonat mit ihrer Freundin.

Während des Telefonates bemerkte die Frau eine männliche Person, die in der Nähe an einem älteren, silbernen Kombi stand und sie beobachtete. Nach Beendigung des Telefonates kam der Mann auf sie zu, ergriff die Frau und zog dies in sein Fahrzeug. Trotz Gegenwehr und Hilfeschreie ließ der Mann nicht von ihr ab und hielt ihr ein Messer an den Hals. Anschließend kam es dann zur Vergewaltigung der jungen Frau.

Von dem Mann wurde ein Phantombild gefertigt.

Beschreibung des Mannes:

- ca. 25-32 Jahre alt
- ca. 180cm groß
- dunkelblonde, kurze Haare, an den Seiten angeschnitten; Deckhaare nach oben gestellt
- breite Schultern, normale Statur
- Augenbrauenpiercing
- dunkle Stimme mit hiesigem Dialekt
- starker Parfumgeruch
- markante Wangenknochen
- Akne im Wangenbereich

Bekleidung:

- blaue Jeanshose
- weißes, kurzärmliges T-Shirt
- Sneakers

Die Polizei fragt: Wer hat zur Tatzeit auf dem Parkplatz verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer hat den silberfarbenen PKW - Kombi bzw. roten Opel Corsa gesehen? Haben Passanten Hilferufe gehört oder können sonstige Hinweise zur Aufklärung der Straftat geben?

Zeugen können Hinweise unter folgenden Rufnummern weitergeben: Kriminalinspektion Wittlich 06571/9500-0Polizeiinspektion Wittlich 06571/9260Opfertelefon der Kripo Wittlich 0160-978561155.