Autounfall auf der B 327 in Höhe Hochscheid: 40.000 Euro Schaden und drei Leichtverletzte

Autounfall auf der B 327 in Höhe Hochscheid: 40.000 Euro Schaden und drei Leichtverletzte

Bei einem schweren Autounfall auf der B 327 in Höhe von Hochscheid sind am Dienstagvormittag drei Menschen leicht verletzt worden.

Laut Polizei fuhr ein 51-jähriger Mann zusammen mit einem 31-jährigen Beifahrer in einem Auto mit Anhänger auf der B 327 in Richtung Flughafen Hahn. Der Anhänger soll mit Pflastersteinen beladen gewesen und aus bis jetzt ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve ausgebrochen und auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Das gesamte Fahrzeuggespann sei mit einer entgegenkommenden 30-jährigen Autofahrerin zusammengestoßen.

Alle drei Beteiligten seien ins Krankenhaus gebracht worden, wo sich ihre Verletzungen als nicht schwerwiegend herausgestellt hätten. Anders verhält es sich mit ihren Autos: Sie waren nicht mehr fahrtüchtig und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden beläuft sich nach Schätzungen der Polizei auf insgesamt etwa 40000 Euro.

Die Unfallstelle musste wegen der Bergungs- und Reinigungsarbeiten für ungefähr zwei Stunden vollgesperrt werden. Eine Umleitung wurde eingerichtet.

Im Einsatz waren die Straßenmeistereien aus Bernkastel und Kirchberg, eine Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 10, das Deutsche Rote Kreuz sowie die Polizei Morbach mit Unterstützung der Polizeiwache Hahn.

Mehr von Volksfreund