B 53: Hangrutsch-Reste abgefahren und Schutzplanken erneuert

B 53: Hangrutsch-Reste abgefahren und Schutzplanken erneuert

Schweich/Trier-Quint. Der Abtransport von Erde und Geröll und die Anbringung von Schutzplanken am Fuß des Rotenbergs hat in den vergangenen Tagen zum einspurigen Verkehr mit Ampeleinsatz auf der B 53 in Höhe von Trier-Quint geführt.

Eine dort vor Jahren zur Felssicherung aufgebrachte Spritzbeton-Schale war so stark erodiert, dass Teile des Buntsandsteins abrutschten und hinter einem Geröllschutz aus Planken liegen blieben. Auf Veranlassung des Landesbetriebs Mobilität (LBM) Trier wurde der Schutt nun von der Firma Lehnen abgefahren. Die durch den Hangrutsch beschädigten und deformierten Planken wurden durch neue ersetzt. TV-Foto: Albert Follmann