Bänke, Blumen und Graffiti

WITTLICH. (sos) Wegen der zerschmetterten Blumenkübel am Wittlicher Schlossplatz hat der TV bei der Stadtverwaltung Wittlich zum Thema Vandalismus im Stadtgebiet nachgefragt. Pressesprecher Ulrich Jacoby hat daraufhin Bauhofleiter Edmund Kohl befragt und teilt mit: "Die Vandalismusschäden an den Blumenkästen an der Altstadtbrücke sind zurückgegangen.

Am Schlossplatz wurden in der 40. Kalenderwoche zwei Ruhebänke stark beschädigt. An der Fußgängerbrücke im Stadtteil Wengerohr kam es zu Graffiti-Sprühereien. Die Schäden werden in der Regel am Wochenende verursacht. Die Ko-sten für die Beseitigung der Schäden sind von Jahr zu Jahr unterschiedlich, es gibt hier keine genauen Zahlen." Zudem beobachte die Stadt: "Zunehmende Tendenz hat das illegale Ablagern von Müll und Dreck in der Landschaft."

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort