Bäscher Baugebiet soll noch 2013 erschlossen werden

Bäscher Baugebiet soll noch 2013 erschlossen werden

Im Thalfanger Ortsteil Bäsch sollen noch in diesem Jahr sechs neue Baugrundstücke im "Hohlweidenbruch" erschlossen werden. Zum Nationalpark hat der Ortsbeirat hingegen noch keine Position bezogen.

Thalfang-Bäsch. Wenn es nach den Vorstellungen des Ortsbeirates Bäsch geht, wird das Neubaugebiet "Hohlweidenbruch" noch in diesem Jahr erschlossen. Wie berichtet sollen unmittelbar hinter dem Bürgerhaus sechs Neubaugrundstücke geschaffen werden.
Die Arbeiten werden laut Ortsvorsteher Werner Breit demnächst ausgeschrieben: der Ausbau der Stichstraße sowie das Verlegen von Wasser- und Abwasserleitungen. Die Ver- und Entsorgungsleistungen werden die Thalfanger Verbandsgemeindewerke übernehmen, was in deren Haushalt ebenfalls berücksichtigt ist. Wie viel Bäsch insgesamt investiert, wird erst abzusehen sein, sobald die ersten Angebote vorliegen. Ebenfalls im aktuellen Haushaltsjahr soll Geld ins Bürgerhaus fließen. Insbesondere ist vorgesehen, den Saal anzustreichen. Vorerst vertagt hat der Rat seine Stellungnahme zum geplanten Nationalpark. Vorgesehen ist ein Areal, das sich über Teile von Hoch- und Idarwald sowie das nördliche Saarland erstreckt. Laut Breit wollen sich die Ratsmitglieder erst näher informieren, bevor sie sich entscheiden. Seitens des Landes sei zwar ein Zeitrahmen anvisiert, der aber unter Umständen nicht eingehalten werden könne: "Vor einer Stellungnahme sollte man sich mit der Thematik eingehend auseinandersetzen." Daher sei bisher keine Tendenz im Rat feststellbar. urs

Mehr von Volksfreund