1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Barfußpfad, Burgen und Boule zum Nulltarif

Barfußpfad, Burgen und Boule zum Nulltarif

Rein ins Wassertretbecken, rauf auf den Gipfelsteig rund um die Burgen: Viele Freizeitangebote in der Einheitsgemeinde Morbach und der Verbandsgemeinde Thalfang sind für Bewohner und Besucher kostenlos. Der TV gibt einen Überblick.

Morbach/Thalfang. Es ist Sommer, egal ob du schwitzt oder frierst, Sommer ist, was in deinem Kopf passiert. Das singen die Wise Guys in einem ihrer Lieder. Wer sich die Zeilen der A-cappella-Gruppe zu Herzen nehmen und den Sommer nutzen will, egal ob er sich von seiner schönen oder seiner trüben Seite zeigt, der hat in Morbach und Thalfang einige Möglichkeiten. Und die müssen noch nicht mal etwas kosten. Denn viele Freizeitangebote sind gratis.
Walderlebnis und Abenteuerspielplätze:
Erlebnisspielplatz, Trimm-dich- und Waldlehrpfad sowie ein Wassertretbecken in direkter Nähe zum Weg durchs Moor, der über das Hangbrücher Naturschutzgebiet führt. All das gibt es im Morbacher Erholungsgebiet Ortelsbruch kostenlos zu entdecken. Der Erbeskopf bietet dagegen einen Waldspielplatz mit großem Klettergerüst und den Sinneserfahrungsweg direkt hinter dem Hunsrückhaus. Da gilt es unter anderem, die richtige Balance zu finden. An der Burg Dhronecken wartet ein Abenteuer-Spielplatz mit Seilbahn und Wasserstellen.
Sehenswürdigkeiten: Wer es lieber etwas gemütlicher mag, der findet eine ganze Reihe an Sehenswürdigkeiten im Hunsrück. Zum Beispiel die historische Mühle und das Heussner Haus im barocken Stil in Dhronecken oder die Ölmühle in Morbach. Auch bei einem Burgenbesuch lässt es sich in alte Zeiten abtauchen. Sei es an der Ruine der Wasserburg Baldenau oder beim Erklimmen der Burgen in Hunolstein oder Dhronecken.
GPS-Tour: An der Burgruine Baldenau können Besucher zudem die Arnikaschleife der Landzeittour erwandern - und das mit oder ohne GPS-Gerät. Denn dort sind nicht nur Pflanzen zu finden, sondern auch kleine Schätze, sogenannte Caches, versteckt. In der Morbacher Tourist-Information können Schatzsucher die Geocaching-Geräte kostenlos ausleihen, dort liegt auch der Flyer mit den Fragen aus, die zu den Koordinaten führen. Lediglich eine Kaution von 50 Euro fällt an. Die habe bislang aber jeder wieder zurückbekommen, sagt Roswitha Polok von der Tourist-Information.
Wanderwege: Der Hunsrück ist ein Paradies für Wanderer, Walker und Radfahrer - mit dem Saar-Hunsrück-Steig, vielen Traumschleifen sowie dem Hunsrück-Radweg, dem Radwanderweg Nahe-Hunsrück-Mosel und mehreren speziellen Mountainbikerouten. Für Nordic Walker sind in der Gemeinde Morbach zudem neun Routen zwischen 4,2 und 10,7 Kilometern ausgeschildert.
Auch Themenwege können ganz umsonst erkundet werden. Am Hunsrückhaus startet beispielsweise der Gipfelsteig. Er führt über zwei Routen bis auf den 816 Meter hohen Erbeskopf. Entstehungsgeschichte, Waldnutzung, aber auch Sagen begegnen den Wanderern auf Informationstafeln beim Weg nach oben. Den Spuren des Wassers kann man dagegen am nördlichen Rand von Thalfang im Haardtwald folgen. Dort verläuft der Mineralwasser-Erlebnispfad, in dessen Mittelpunkt der Haardtwaldbrunnen steht.
Barfußpfad:
Ganz ohne Wanderschuhe geht es über den Thalfanger Barfußpfad, der in der Nähe des Kurparks startet. Über insgesamt 1,6 Kilometer führt der Weg zum Wassertretbecken unterhalb des Ferienparks und wieder zurück - durch Wiesen und Schlamm, über Kettenstege und Schwebebalken.
Sportanlagen:
Austoben können sich Kinder und Jugendliche in Thalfang auch auf dem DFB-Minispielfeld neben der Erbes-kopf Realschule Plus oder auf dem Beachvolleyballfeld im Kurpark. In Morbach wartet dagegen eine Skateranlage gleich neben dem Schwimmbad auf waghalsige Sportler. Und eine ruhige Kugel können Interessierte auf den Boule-Plätzen in Morbach und Bischofsdhron bei den Sportplätzen schieben.
Weitere Infos gibt es im Internet auf www.erbeskopf.de und www.morbach.de. Die Tourist-Infos sind unter Telefon 06504/954097 (Thalfang) sowie 06533/71117 (Morbach) zu erreichen.

Fallen Ihnen weitere kostenlose Freizeitangebote rund um Morbach und Thalfang ein? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail an mosel@volksfreund.de. Name und Wohnort nicht vergessen. Wir freuen uns auf Ihre Tipps.