Barock zu Allerheiligen

Bernkastel-Kues. (red) "Kammermusik des Barock" steht auf dem Programm des Bernkasteler Kammerensembles am Mittwoch, 1. November, 17 Uhr, im Cusanus-Geburtshaus in Bernkastel-Kues. Es musizieren Margret Koch (Flöte), Barbara Görgen-Mahler (Oboe), Michael Klink (Horn), Lisa Henn (Violine), Thomas Lichter (Violoncello) und Wolfgang Lichter (Cembalo und Gesamtleitung).

Antonio Vivaldi, Lichtgestalt des venzianischen Barock, und sein Trio d-Moll für Flöte, Oboe und Basso continuo, stehen am Anfang des Konzertnachmittags. Es folgen G. H. Stölzels Sonata Nr. 5 à 4 für Oboe, Violine, Horn und Basso continuo, Telemanns Trio d-Moll für Flöte, Violine und Basso continuo sowie von J. F. Fasch die Sonata à 4 für Flöte, Oboe, Horn und Basso continuo. Zum Abschluss erklingt das Quintett D-Dur für Flöte, Oboe, Violine, Violoncello und obligates Cembalo von Johann Christian Bach, dem jüngsten der Söhne von Johann Sebastian Bach. Johann Christian Bach gilt mit seinem spätbarocken Kompositionsstil als das größte Vorbild Mozarts. Das Bernkasteler Kammerensemble besteht aus ausgebildeten Musikern und Musiklehrern, die seit vielen Jahren in wechselnden Besetzungen miteinander arbeiten. Karten bei der Kultur & Kur GmbH im Kurgastzentrum, Telefon 06531/3000 oder im Internet unter www.kulturundkur.de.