Bautätigkeit in Wittlich boomt laut Statistik der Stadt

Bautätigkeit in Wittlich boomt laut Statistik der Stadt

Wittlich (sos) Insgesamt 226 Verfahren, die mit Bauvorhaben zu tun haben, listet eine Übersicht der Stadt Wittlich für das Jahr 2016. Demnach ging es dabei um Projekte mit 193 Wohneinheiten und 68 gewerbliche Vorhaben sowie weitere Bauanfragen, die nicht weiter aufgeschlüsselt sind. Damit hat sich die Bautätigkeit 2016 nochmals gesteigert.

Vor zehn Jahren waren es beispielsweise noch 148 Verfahren, dabei 38 Wohneinheiten und 47 gewerbliche Angelegenheiten. Ein Grund für den Anstieg sind in der jüngsten Vergangenheit Projekte wie Hofflürchen II in Bombogen, St. Paul und auch das Mischgebiet Wahlholzer Straße in Wengerohr-Süd. Die Stadtverwaltung gibt auch eine Prognose für 2017 ab: Man rechne zwar nicht mit einer Steigerung der Bauanträge, allerdings sei mit vielen Wohnbauten zu rechnen wie in Wengerohr auf dem ehemaligen Follmann-Gelände und am Schulzentrum, weiterhin in St. Paul. Außerdem würden in der Innenstadt zahlreiche neue Wohnungen entstehen durch Vorhaben wie Palais am Türmchen, auf dem Kaienburggelände/Oberstraße, am Kurfürstenplatz und auf dem ehemaligen Gelände Freckmann. Da die Grundstücke im Industriegebiet Wengerohr- Süd größtenteils vermarktet seien, werde sich 2017 die Zahl der gewerblichen Bauanträge voraussichtlich ebenfalls nicht erhöhen.