1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Beachparty in Wittlich wirbt erneut für mehr Toleranz

Beachparty in Wittlich wirbt erneut für mehr Toleranz

Wenn am 22. Juli im Wittlicher Stadtpark eine Riesenparty steigt, geht es nicht nur ums Feiern.

Bereits vor drei Jahren haben die Organisatoren der Beachparty Wittlich mit der Kampagne "Küsse gegen Homophobie" für mehr Akzeptanz zum Thema Homosexualität in der Gesellschaft geworben. In Kooperation mit dem schwul-lesbischen Zentrum Schmit-z starten die Veranstalter zum Auftakt der Beachparty Wittlich erneut eine kleine Kampagne.

Neben den klassischen Werbeplakaten an Laternenmasten, die das Club Festival am Samstag, 22. Juli, im Stadtpark bewerben, haben die Veranstalter Partyregeln definiert. Diese lassen die Stadt schon im Vorfeld ein Stück bunter werden. Die Plakatkampagne erstrahlt im knalligen Pink, mit Regenbogen und Einhorn. "Die Öffnung der Ehe für Alle bedeutet nicht, dass sich gleichzeitig die Meinungen und Gedanken aller ins Positive gedreht haben", sagt der Mitorganisator Tobias Müllers. "Daher werden wir weiter auf das Thema aufmerksam machen, insgesamt für mehr Offenheit werben und wir machen's weil's uns wichtig ist!"

Und das wird geboten: fünf DJs auf zwei Bühnen, Streetfood Trucks, Lounge-Bereich, Specials am Einlass, Abendkasse solange verfügbar, Specials am Einlass (früh kommen lohnt sich), Happy Hour von 19 bis 21 Uhr.

Weitere Informationen unter www.facebook.com/BeachpartyWittlich
Tickets für die Party gibt es unter: beachpartywittlich.eventbrite.de oder in den Filialen der Vereinigten Volksbank Raiffeisenbank in Wittlich.